30.06.2013

86-Jährige Steinbrinkerin geht Betrüger auf den Leim

Steinbrink. Wie die Polizei Nienburg am Freitag berichtete, wurde eine 86-jährige Steinbrinkerin am Donnerstagnachmittag Opfer von zwei Betrügern. Ein Mann gab sich als Bekannter aus und erleichterte die gutmütige Frau um einen fünfstelligen Bargeldbetrag. „Da die Geldübergabe am Donnerstagnachmittag auf offener Straße stattfand, hoffen wir auf Hinweise aus der Bevölkerung“, so Gabriela Mielke von der Polizei in Nienburg. Gegen 13 Uhr klingelte das Telefon bei der alten Dame. Der Anrufer gab sich als Bekannter aus, klagte, dass es ihm derzeit nicht gut ginge und bat um einen hohen Geldbetrag. Die Steinbrinkerin hob von ihrem Sparbuch das Geld ab und fuhr mit dem Fahrrad zum mitgeteilten Übergabeort.

„Das Geld wurde zwischen 16.20 und 16.45 Uhr in der Steinbrinker Straße in Höhe des dortigen Lokals übergeben“, so die Pressesprecherin. Das Opfer hatte zuvor sein Fahrrad bei dem gegenüberliegenden Bäckereigeschäft, das bereits geschlossen war, abgestellt. Der Geldabholer ging anschließend in die Straße „Zum Sportplatz“ und stieg in einen dort parkenden Pkw, der in Richtung Essern davonfuhr.

Der Betrüger am Telefon sprach deutsch. Der Geldabholer war 180 bis 190 Zentimeter groß, von schlanker sportlicher Statur, hatte ein südländisches Aussehen mit einem leicht dunklen Teint, dunkle kurze Haare, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent, trug eine dunkle Hose und ein dunkles Hemd sowie ein Basecap und eine schwarze Umhängetasche. Er fiel durch sein nervöses Auftreten auf - ging in Höhe des Lokals ständig auf und ab. Das Fluchtfahrzeug war dunkel und mit einer Person besetzt.

„Wir hoffen, dass sich Zeugen melden, denen das Fahrzeug und die Männer aufgefallen sind“, so Gabriela Mielke. Hinweise nimmt die Polizei Stolzenau unter 05761/92060 entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.