Petra Bolte und „Scotty vom Haus Cismar“ beim Straßenteil der Begleithundeprüfung. Schaferhundverein

Petra Bolte und „Scotty vom Haus Cismar“ beim Straßenteil der Begleithundeprüfung. Schaferhundverein

Dörverden 17.11.2017 Von Die Harke

99 Punkte für Jensch und „Quba“

Herbstprüfung des Schäferhundvereins Dörverden-Hoya

Kürzlich fand mit der Leistungsrichterin Christiane Gröne-Seidel die Herbstprüfung des Schäferhundvereins Dörverden-Hoya statt. Prüfungsleiter war Wolfgang Mißling. Bei der Fährtenarbeit IPO 1 erreichten Bernd Troschka mit „Ermann vom Verdener Wappen“ 97 Punkte. In der IPO 2 erzielten die beiden Teams Petra Diezelmüller mit „Nick vom Waisagrund“ und Richard Schultz mit „Boy von der roten Zora“ jeweils 98 Punkte, in der IPO 3 schafften Anton Jensch mit „Quba vom Schaale Tal“ mit 99 Punkten das beste Ergebnis. In der Klasse FPR 3 erzielte Axel Böttcher mit „Pira von den Wannaer Höhen“ 94 Punkte das beste Ergebnis. In der FH 2 erreichte Dagmar Heemsoth mit „Charlotte vom Dünsener Bach“ 94 Punkte.

Die Begleithundeprüfung bestanden Petra Bolte mit „Scotty vom Haus Cismar“ und Susanne Billeb „Ella du Bandet Rouge“.

In der IPO 1 erreichte Bernd Troschka mit „Ermann vom Verdener Wappen“ 97 Punkten in der Fährte, 93 Punkte in der Unterordnung, 96 Punkte im Schutzdienst; die IPO 2 schafften Richard Schultz mit „Boy von der roten Zora“ 98 Punkte in der Fährte, 82 Punkte in der Unterordnung und 83 Punkte im Schutzdienst ; Petra Diezelmüller mit „Nick vom Waisagrund“kamen auf 98 Punkte in der Fährte, 94 Punkte in der Unterordnung und 92 Punkte im Schutzdienst.

Die IPO 3 absolvierten Anton Jensch mit „Quba vom Schaale Tal“ mit 99 Punkten in der Fährte, 88 Punkten in der Unterordnung und 94 Punkten im Schutzdienst, Petra Bolte und „Elli vom Silberfels“ kamen auf 92 Punkte in der Fährte, 84 Punkte in der Unterordnung und 80 Punkte im Schutzdienst.

Bei der FH2 erreichten Dagmar Heemsoth mit „Charlotte vom Dünsener Bach“ 83 Punkte.

In der FPR3 schafften Axel Böttcher mit „Pira von den Wannaer Höhen“ 94 Punkte, Michaela Steinborn mit „Alina vom Mittelpunkt Niedersachsens“ 91 Punkten und Uschi Bandel mit „Lancelot vom Teichweg“ 77 Punkte.

In der SPr3 erreichte Hans-Joachim Lampe mit „Fausto vom Großen Ex“ mit 90 Punkte. Die Ortsgruppe Dörverden-Hoya und die Teilnehmer bedankten sich abschließend bei den Landwirten für die Bereitstellung des Fährtengeländes.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2017, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.