„Les Brunettes“ sind in Neustadt zu hören. Les Brunettes

„Les Brunettes“ sind in Neustadt zu hören. Les Brunettes

Hannover 27.03.2018 Von Die Harke

A-cappella-Woche wird „volljährig“

Veranstaltungen im 18. Jahr / Konzerte mit 15 Ensembles aus acht Ländern beginnen am 5. Mai in Hannover

Endlich 18: Die Internationale A-cappella-Woche Hannover wird volljährig. Schon das bereits ausverkaufte Warm-Up-Konzert mit den großartigen Künstler-Gruppen Vocal Line und Vivid Voices zeigt, dass die diesjährige Internationale A-cappella-Woche die Volljährigkeit gebührend feiern wird. Mit 15 Ensembles aus acht verschiedenen Ländern werden auch 2018 wieder altbekannte Künstler der Szene ebenso wie Newcomer und regionale Gruppen dabei sein. Die Sänger zeigen ein weiteres Mal sehr eindrucksvoll, wie vielseitig die menschliche Stimme eingesetzt werden kann. Ob Klassik, Weltmusik, Jazz, Pop, Funk oder Beatboxing: Das Line Up wird abwechslungsreich, alle Genres werden vertreten und für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Zum Auftakt der 18. Internationalen A-cappella-Woche am 5. Mai im Kulturzen-trum-Pavillon darf man sich auf Slixs freuen. Eine außergewöhnliche Gruppe, die eine große Leidenschaft dafür entwickelt hat, die Grenzen der menschlichen Stimme auszutesten und erfolgreich zu überschreiten. Dabei entsteht durch ihren künstlerischen Wagemut hervorragend klingender „A-cappella-Groove“. Als Unterstützung treten an diesem Abend Sub5 aus Hannover auf, welche leidenschaftlich gerne Lieder der Stilrichtungen Pop und Jazz präsentieren. Sie erleben also gleich zu Beginn ein Konzert mit Klangwelten der ganz besonderen Art und einer gehörigen Portion Singfreude.

Am zweiten Tag, dem 6. Mai, erwartet die Zuhörer mit The Swingles ein erstklassiges Konzerterlebnis in der Christuskirche Hannover. Bach wird elegant verjazzt und die Beatles werden chorisch veredelt. Die unterschiedlichen Genres, die The Swingles beherrschen, vereinen sie in ihrem unverwechselbaren Gruppenklang, für den sie weltweit berühmt und angesehen sind. Außerdem sind The Swingles unsere diesjährigen „Artist in Residence“ und begleiten damit die gesamte Festivalwoche mit mehreren Auftritten und wirken aktiv bei den Workshops mit.

Weiter geht es mit dem Grammy-nominierten Herrenquartett New York Polyphony aus den USA am 7. Mai in St. Martin/Bennigsen ein echtes Konzert-Highlight voller Innovation und Feinsinnigkeit.

Am 8. Mai sind Les Brünettes im Schloss Landestrost (Neustadt am Rübenberge) zu Gast. Die vier Damen haben sich der Musik der Fab Four verschrieben: Sie interpretieren alte Klassiker und ebenso unbekannte Lieder der Beatles neu und verleihen den Songs ihre ganz eigene Note. Minimalistische, elektronisch anmutende Beats stehen dabei in spannungsreichem Kontrast zu sakralen Inszenierungen in Anlehnung an Bach. Den dramaturgischen Rahmen der Show bilden Szenen, Dialoge und Filmclips, die skurrile sowie nachdenkliche Schlaglichter auf die weltberühmte Boyband der 1960er-Jahre werfen.

Am 9. Mai in der Markuskirche Hannover bietet „Vox Luminis“ Motetten von Johann Sebastian, Johann Christoph und Johann Michael Bach dar. Das belgische Vokalensemble hat sich auf italienisch-, englisch- und deutschsprachige Musik vom 16. bis 18. Jahrhundert spezialisiert.

Am 10. Mai findet die A-cappella-Nacht in Wunstorf statt. Zu Gast im Stadttheater sind: Das schwedische Trio Solala, die französische Truppe Les Grandes Gueules, und Blue Penguin aus Italien.

Am 11. Mai ist Beatbox-Night im Kulturzentrum Faust (Hannover). Das Abschlusskonzert findet am 13. Mai im Kuppelsaal des HCC (ebenfalls Hannover) statt.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.