Caroline Lampe und Heinrich Behneking (Mitte) nehmen die Spenden des ASB von David Warneboldt entgegen. ASB/N. Lorenz

Caroline Lampe und Heinrich Behneking (Mitte) nehmen die Spenden des ASB von David Warneboldt entgegen. ASB/N. Lorenz

Nienburg/Rehburg 06.12.2018 Von Die Harke

ASB verteilt Geschenke am Geburtstag

Hygiene-Sets und Schlafsäcke für die Ambulante Wohnungslosenhilfe

Es ist eine weit verbreitete Tradition einem „Geburtstagskind“ ein Geschenk zu überreichen, um seinen besonderen Tag zu ehren. Der ASB hat diesen Brauch am vergangenen Donnerstag umgekehrt. Statt Geschenke zu empfangen, wurden bundesweit rund 3.000 Hygiene-Sets und Schlafsäcke an Wohnungslose verschenkt. Der Winter steht vor der Tür. Die Nächte werden fühlbar kälter. Damit beginnt für wohnungslose Menschen die härteste Zeit des Jahres. Jeder Schlafsack kann dann für einen Menschen, der auf der Straße lebt, die erste Hilfe gegen Erfrierungen oder unter Umständen sogar lebensrettend sein. Und mit Erster Hilfe und Leben retten kennen sich die Samariter aus. Vor auf den Tag genau 130 Jahren wurde der Arbeiter-Samariter-Bund aus dieser Idee heraus gegründet.

„Es ist ein gutes Datum, um zu zeigen was unser Verbandsmotto ‚Wir helfen hier und jetzt‘ wirklich bedeutet“, meint ASB-Pressesprecherin Anke Diekmann.

An der Fortsetzung der ASB-Kältehilfe-Aktion, die am Nikolaustag 2017 erstmalig durchgeführt wurde, beteiligten sich heute vierzig ASB-Gliederungen aus ganz Deutschland, darunter allein acht aus Niedersachsen. Der ASB-Kreisverband Nienburg überreichte durch David Warneboldt und Nico Lorenz je 15 Hygiene-Sets und Schlafsäcke an Caroline Lampe und Heinrich Behneking von der Ambulanten Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Nienburg. „So wollen wir sicherstellen, dass die Hilfe tatsächlich da ankommt, wo sie gebraucht wird“, erklärt Anke Diekmann.

Caroline Lampe berichtet: „Die Sets, die der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Kreisverband Nienburg im letzten Jahr gespendet hat, sind inzwischen verteilt.“ Über die Fortsetzung der Aktion und die erneute Spende habe sie sich sehr gefreut, meint sie.

Sehr lobend äußerte sich Heinrich Behneking über die neuesten Geschenke. Es sei sehr schön, dass die Komforttemperatur der diesjährigen Schlafsäcke für noch kältere Temperaturen ausgelegt sei. Besonders erfreut zeigte sich das Team auch über die Hygiene-Sets. „Das ist genau das, was wirklich gebraucht wird, und zwar im Winter genauso wie im Sommer“, so Behneking.

Die Ambulante Wohnungslosenhilfe Nienburg betreut derzeit 120 gemeldete Wohnungslose, darunter zwei Frauen. Die Dunkelziffer vermuten Behneking und Lampe aber viel höher. „Auf dem Land ist alles viel weniger anonym und viele Betroffene schämen sich ihrer Situation“, erzählt Lampe. Deshalb versuchen sich viele zu verstecken oder sorgen dafür, dass sie nicht als Obdachlose wahrgenommen werden.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.