Die Ruderinnen der RRASS im Nienburger Hafen. Fotos: Weber

Die Ruderinnen der RRASS im Nienburger Hafen. Fotos: Weber

Nienburg 16.07.2021 Von Die Harke

ASS-Ruderriege organisiert Regatten-Wochenende

Ein Hauch von Olympia bei der Ruderriege der Albert-Schweitzer-Schule

14 Tage vor dem Beginn der olympischen Ruderregatta in Tokio hat auch die Ruderriege der Albert-Schweitzer-Schule in Nienburg Wettbewerbe ins Leben gerufen. Als Ersatz für den alljährlich in Hannover auf dem Maschsee stattfindenden Landesentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ organisierten die Ruderriegenmitglieder eine kleine Regatta in Nienburg.

In allen Bootsklassen, vom Einer bis zum Gig-Doppelachter, wurden Geschicklichkeitsübungen und Ruderrennen über kurze und längere Distanzen angeboten. Dazu zählte auch ein Langstreckenverfolgungsrennen für die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang fünf vom Nienburger Hafen bis in die Auemündung, dass der Achter, gesteuert von Lilly Köpke, für sich entschied. Er schlug dabei knapp einen Vierer, gesteuert von Alexander Weber und einen Einer (Anna Darko), betreut ebenfalls im Einer von Jonas Rabe, die mit entsprechendem Vorsprung gestartet waren. Dass es sich um ein wirklich „hartes“ Rennen handelte, können die Zuschauer auf den Weserbrücken und die geschundenen Stimmen der Steuerleute bezeugen.

Ballspaß im Canadier.

Ballspaß im Canadier.

Besonderes Highlight war indes der Einsatz des alten Paddelboots Titanic II, dass in den 90er-Jahren in einer Arbeitsgemeinschaft der ASS unter Leitung des ehemaligen Kunstlehrers Gerd Andreesen konstruiert worden war. Dass damals hervorragende Arbeit geleistet wurde, machten diverse Belastungstest in der Aue deutlich, bei denen bis zu fünf Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klasse überraschender Weise nicht in der Lage waren, Titanic II zum Kentern zu bringen. Viele Ruderanfängerinnen und –anfänger hätten jetzt eine bessere Vorstellung davon, wenn es in Tokio beispielsweise für den Deutschland-Achter auf die 2000 Meter lange Olympiastrecke geht.

Den Abschluss der zahlreichen Veranstaltungen der Ruderriege bildet eine Wanderfahrt von Nienburg nach Stolzenau und zurück.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2021, 14:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.