Arne Hildebrandt DH

Arne Hildebrandt DH

Ab in den Stall

Was bei Erkältung hilft

„Wo du hingehst hörst du Husten und Niesen”, stöhnt Wolfgang Begemann (66) aus Glissen. „Mit Pillen wird versucht, die Erkältung zu vertreiben, meistens dauert es aber Tage, bis der Kopf wieder klar ist.“ Er hingegen schwört auf ein altes Hausmittel.

„In meiner Kindheit war ich auch öfter erkältet, und der Kopf brummte. Mein Vater ging dann mit mir in den Pferdestall, den wir beide ausmisteten. Der Pferdemist war warm und dampfte, und der Dampf zog kräftig in die Nase. Nach kurzer Zeit lief die Nase, dagegen konnte ich nicht wischen, und mir war warm, der Schweiß kam aus allen Poren. Nach dem Ausmisten war mein Kopf frei, die Erkältung klang ab”, schrieb er der Harke.

„Wenn mir einer vorstöhnt, er wäre erkältet, keine Arznei würde ihm helfen, dann biete ich meinen Pferdestall an zum Ausmisten, zurück zu den alten Hausmitteln. Aber bis jetzt wollte nicht einer mein wirksames Hausmittel ausprobieren.”

Begemanns Frau meinte, er solle vorbeugen, schenkte ihm eine Eintrittskarte für die Sauna. „Es war schön warm, aber schwitzen musste ich nicht. Als dann die schmucke Dern den Aufguss brachte, war ich sicher, jetzt würde mir der Schweiß ausbrechen. Mir war aber nur warm. Wenn ich schwitzen will, miste ich eben meinen Pferdestall aus. Meine Nase läuft dann und mein Kopf ist frei für sonnige Gedanken.”

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.