Absagen, die ärgern

Absagen, die ärgern

Helge Nußbaum DH

Spielausfälle aufgrund von Regen. Die Plätze sind unbespielbar im Kreisgebiet. Als Fußballer war das für mich schon immer ein Grund zum Ärgern, vor allem wenn die Absage erst ein paar Stunden vor dem Spiel am Sonntagmorgen kam - man hatte sich ja schließlich gewissenhaft vorbereitet, war nicht feiern und wollte natürlich gegen den Ball treten. Urplötzlich hatte man den verplanten Sonntag frei. So ging es auch an diesem Wochenende vielen Fußballer. In der Herren-Bezirksliga und auch in der Kreisliga sowie in der Damen-Oberliga erfolgten die Absagen jedoch relativ früh nach dem Dauerregen der vergangenen Tage.

Als Mitarbeiter der Sportredaktion machen mir Absagen jetzt genauso zu schaffen wie als Spieler. Wie die Seiten füllen, wenn fast zwei geplante Fußballseiten ausfallen? Mein Kollege Matthias Brosch und ich waren ständig in Kontakt, teilten uns die neusten Entwicklungen mit beziehungsweise welche Partien überhaupt noch stattfanden. Wir überlegten uns Alternativen, aber das Wetter schlug uns trotzdem noch das ein oder andere Schnippchen.

Zum Glück stehen die Hallensportarten wie Handball und Volleyball selten vor einer Absage. Es sei denn, die Halle wird wie nun wegen der Flüchtlingskrise gesperrt. Die DrittligaVolleyballerinnen des VC Nienburg standen für das nächste Wochenende vor diesem Problem, da in der BBS-Halle bekanntlich 200 Menschen untergebracht werden. VC-Coach Thomas Plathner fand jedoch eine Alternative. Sein Team schlägt am Sonnabend um 15 Uhr in der Meerbachhalle auf – und „Die Harke“ verlost Tickets – mehr dazu finden sie auf Seite 25.