Die Klasse 10c. Fotos: OBS Uchte

Die Klasse 10c. Fotos: OBS Uchte

Uchte 08.07.2020 Von Die Harke

Abschied mit „Mutstein“ und einem Centstück

65 Schülerinnen und Schüler aus der Uchter Oberschule entlassen / Nina Christine Meier mit Notendurchschnitt von 1,3

Jetzt wurden 65 Schülerinnen und Schüler des zehnten und neunten Jahrgangs in drei Abschlussfeiern der Oberschule Uchte entlassen. Die Feierstunden fanden in Anwesenheit von je zwei Familienangehörigen der Schüler in der Aula statt.

Musiklehrer Uwe Stoffers sorgte für den musikalischen Rahmen. Er spielte jeweils die Musikstücke „Romantic Love“ und „Cakewalk Parade“ am Klavier. Sowohl Klassenlehrerinnen Silke Wiehe und Karoline Riechmann sowie Klassenlehrer Hilmar Hüsing als auch die stellvertretenden Klassenlehrerinnen Birthe Schnelle, Melanie Jahn-Schalk und Beate Schlüter gratulierten den Schülern zu ihren Abschlüssen und wünschten ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Die Klasse 10a.

Die Klasse 10a.

Schulleiter Detlef Seiler nahm in seiner Ansprache Bezug auf die außergewöhnlichen Umstände der diesjährigen Schulentlassung. Er skizzierte die einschneidenden Auswirkungen der Corona-Pandemie im schulischen und außerschulischen Kontext und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass es am Ende des kommenden Schuljahres wieder eine gemeinsame Abschlussfeier aller Klassen des zehnten Jahrgangs geben werde.

Er gab den Schülern den Rat, für Neues offenzubleiben, sich Problemen zu stellen, weiterhin lernwillig zu sein und Hilfsbereitschaft und Toleranz zu leben. Eine persönliche Aushändigung der Zeugnisse konnte nicht erfolgen. Stattdessen nahmen die Mädchen und Jungen ihre Abschlusszeugnisse von einer zwischen zwei Kartenständern gespannten Leine. Die 10a und 10c ließen ihre Schulzeit in Bildpräsentationen, die musikalisch unterlegt waren, Revue passieren.

Unter den Mottos „Die wahrscheinlich längste Tour unseres Lebens! – ein kurzer Rückblick auf die Jahre 2018 bis 2020“ und „Wat ne geile Zeit! – Impressionen aus den Jahren 2014 bis 2020“ schwelgten Eltern und Schüler in Erinnerungen.

Alle Schüler bekamen ein „Erste-Hilfe-Set“, bestehend aus einem „Mutstein“, einem „Roten Faden“, Taschentüchern, Traubenzucker, Glücksklee, Pflaster, Stift und Papier, Brausepulver und einem Centstück, damit der Start in den neuen Lebensabschnitt gelingt. Für besondere schulische Leistungen wurden Nina Christin Meier, mit dem Notendurchschnitt von 1,3, Eric Sudholz mit 1,4 und Jannik Berghorn mit 1,5 ausgezeichnet.

Die Klasse 10b.

Die Klasse 10b.

Adrian Haub legte mit der Durchschnittsnote von 2,4 den besten Hauptschulabschluss nach Klasse 9 ab. Paula Schumacher wurde für ihr soziales Engagement gewürdigt und erhielt einen Buchgutschein. Aus dem neunten Jahrgang wurden sechs Schüler entlassen. Von den Entlassungsschülern des zehnten Jahrgangs erhielten 17 einen Realschulabschluss und 17 den erweiterten Sekundarabschluss I.

Abschlussschüler Klasse 10a: Laura Beckemeier, Jannik Berghorn, Jennifer Braun, Malte Brümmer, Colin Döding, Hannes Engelke, Maik Gräper, Sadaf Jafari, Niklas Kannegieser, Marlon Lausmann, Jannik Lübkemann, Lennard Mailand, Maja Meier, Nina Meier, Felix Rodenbeck, Max Paul Schmidt, Alexander Schumacher, Maja Traemann, Ole Witte und Celine Zemke.

Klasse 10b: Ruken Yasmin Aktas, Louis Al-Lahib, Volkan Ferat Oglou, Jan Clemens Grote, Emelie Habighorst, Isabel Hemker, Dominik Jansen, Nane Koop, Philipp Kruse, Torben Kruse, Marvin Löhmann, Ian Lötschert, Luis Mohrmann, Tabea Ötting, Sadiyah Piepiorka, Leon Finn Schmidt, Emily Schneider, Eric Sudholz und Johanna Zillmer.

Klasse 10c: Dalia Beri, Marvin Czerski, Tim-Robin Emmrich, Alessia Kiara Fücks, Jakub Gnat, Emily Hohm, Jasmin Horstmeyer, Anesa Ibrahimi, Nadja Ihlo, Julia Kruse, Wiktoria Nowacka, Gözde Pehlivan, Joy Rickers, Paula Schumacher, Teresa Täte und Cedric van Oene.

Jahrgang 9: Hagen Siedenberg, Janek Hillmann undFernando Franz.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2020, 16:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.