Robert Naumann (Dritter von links, mit Gitarre) geht in den Ruhestand. Die Kollegen aus der „Güldenen Sonne“ sorgten für eine angmessene Verabschiedung. Foto: Güldene Sonne

Robert Naumann (Dritter von links, mit Gitarre) geht in den Ruhestand. Die Kollegen aus der „Güldenen Sonne“ sorgten für eine angmessene Verabschiedung. Foto: Güldene Sonne

Rehburg 05.09.2020 Von Die Harke

Abschied nach 36 Jahren aus der „Güldenen Sonne“

Gruppenleiter Robert Naumann geht in den Ruhestand

Nach 36 Jahren ist der Sozialpädagoge und Gruppenleiter in der „Güldenen Sonne“ in Rehburg, Robert Naumann, jetzt in den Ruhestand gegangen.

Kürzlich fand in der therapeutisch-pädagogischen Einrichtung in Rehburg die Verabschiedung für den Wunstorfer, der mit seiner Tätigkeit dort 1985 begonnen hatte, statt. „Im Laufe einer solch langen Zeit entstanden viele, teilweise ganz enge, tragfähige Beziehungen. Robert Naumann hat einen wesentlichen Beitrag geleistet, der weit über das Fachliche hinausgeht.

Jeden der unzähligen Schützlinge hat er versucht auf den bestmöglichen Weg zu bringen“, teilt die Einrichtung mit. Hervorzuheben sei auch die Musikbegeisterung des langjährigen Mitarbeiters. Als versierter Gitarrenspieler unterstützte Naumann so manches Fest, spielte in der Heimband und brachte interessierten Kindern Gitarre, Flöte oder Keyboard bei.

„Mit seiner Kollegialität, seiner Einsatzbereitschaft, seinem Humor und seinem freundschaftlichen Verhalten war er stets ein Vorbild. Er hat Mitarbeiter motiviert und mit seiner Leidenschaft angesteckt“, heißt es aus der „Güldenen Sonne“.

Zum Artikel

Erstellt:
5. September 2020, 05:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.