Aus fünf Klassen setzte sich der erste IGS-Abschlussjahrgang zusammen. IGS Nienburg

Aus fünf Klassen setzte sich der erste IGS-Abschlussjahrgang zusammen. IGS Nienburg

Nienburg 02.07.2019 Von Die Harke

Abschied vom Alpha-Jahrgang

Die ersten Mädchen und Jungen der Integrierten Gesamtschule Nienburg erhalten ihre Abschlüsse

Nach sechs Jahren an der Integrierten Gesamtschule (IGS) haben 103 Schülerinnen und Schüler aus dem Alpha-Jahrgang sowie acht aus Jahrgang 9 ihre Abschlusszeugnisse im Nienburger Theater auf dem Hornwerk entgegengenommen. Ein buntes Programm mit Rede- und Musikbeiträgen sowie Sketchen aus dem „Darstellenden Spiel“ umrahmte die Übergabe. Nach einem Saxophon-Solo von Wencke Schröter und Alejandro Schleese am Klavier ergriff Jahrgangsleiterin Anna Schwarz das Wort. Bei dem Vorhaben, eine ganz neue Schule im Landkreis Nienburg aufzubauen, habe manches funktioniert und manches nicht. Sie dankte auch den Eltern, die der neuen Schule großes Vertrauen geschenkt haben und auch tatkräftig am Aufbau mitbeteiligt waren und sind.

Sie erinnerte an die ersten turbulenten Jahre im Gebäude der Friedrich-Fröbel-Schule. Jedes Jahr sind viele junge Lehrkräfte und immer wieder neue Jahrgänge hinzugekommen. Jedes Jahr wurden neue Konzepte entwickelt, es wurde diskutiert, verworfen, optimiert und in die Tat umgesetzt. Zu den Highlights gehörte laut Jahrgangsleiterin der Umzug vor drei Jahren in das moderne, neue Gebäue am Berliner Ring.

Der Chor, geleitet von Dirk Hartmann, führte zur Rede des Schulleiters Mathias Granz. Er betonte, dass „Alphas“ immer die Ersten waren, im neuen Schulgebäude der Sekundarstufe I , die Ersten in der zweiten Fremdsprache, die Ersten in Werkstätten und in Projekten, die Ersten mit Lernentwicklungsberichten, mit Notenzeugnissen und nach den Sommerferien sind einige auch die Ersten im Anbau zur neuen Oberstufe. „Ihr seid an den Herausforderungen, immer die Ersten gewesen zu sein, gewachsen“, lobte Granz.

Tamara Ritter als Sprecherin des Schulelternrates gab den Abschlussklassen Worte des Dankes, des Mutes und der Gestaltungsfreude für die Zukunft mit auf den Weg. Svantje Polter und Leonie Müller als Jahrgangs- und Schülersprecherinnen bedankten und verabschiedeten sich danach sehr emotional und unter großem Applaus von ihren Mitschülerinnen und Klassenlehrkräften.

Vor der endgültigen Zeugnisübergabe stellten die drei Neuntklässlerinnen Lydia Dubs, Karina Iosif und Samantha Saciri ihre beeindruckenden Gesangsqualitäten unter Beweis.

Schließlich wurden unter großem Beifall jeder Schülerin und jedem Schüler das Abschlusszeugnis und eine Rose überreicht. Die Feier endete im Weserschlößchen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2019, 10:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.