Adelheid Ruck-Schröder wird neue Regionalbischöfin im Sprengel Hildesheim-Göttingen. Foto: Reckleben-Meyer

Adelheid Ruck-Schröder wird neue Regionalbischöfin im Sprengel Hildesheim-Göttingen. Foto: Reckleben-Meyer

Loccum 21.12.2020 Von Die Harke

Abschied vom Predigerseminar

Ruck-Schröder wird Regionalbischöfin von Hildesheim-Göttingen

Die Leiterin des Predigerseminars im Kloster Loccum, Adelheid Ruck-Schröder, wird neue Regionalbischöfin im evangelischen Kirchen-Sprengel Hildesheim-Göttingen.

Der Personalausschuss der Landeskirche wählte die Theologin zur Nachfolgerin von Eckhard Gorka, der am 31. Januar in den Ruhestand gehen wird, wie die hannoversche Landeskirche am Montag mitteilte. Der Termin für die Amtseinführung Ruck-Schröders steht noch nicht fest.

Die 54-Jährige wuchs in Stuttgart auf und studierte Evangelische Theologie in Tübingen und an der Berliner Humboldt-Universität Berlin, an der sie auch promovierte. Nach ihrer Ordination 1999 im nordrhein-westfälischen Havixbeck arbeitete Ruck-Schröder als Berufsschulpfarrerin in Saarbrücken und war als Beauftragte für den Evangelischen Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen im Saarland.

Von 2010 bis 2012 war sie Sprecherin für das Wort zum Sonntag in der ARD und ist seither Autorin und Sprecherin von Morgenandachten im NDR. Sie publiziert zu Fragen der praktischen Theologie und gehörte bis 2017 dem Vorstand der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Göttingen an.

Seit 2015 leitete sie als Studiendirektorin das Predigerseminar der Landeskirche Hannovers im Kloster Loccum.

Landesbischof Ralf Meister gratulierte Ruck-Schröder zur Wahl und sagte: „Ich freue mich sehr, dass wir eine kluge Theologin und erfahrene Pastorin in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen für den Bischofsrat und den Sprengel Hildesheim-Göttingen gewinnen konnten.

Durch ihre Tätigkeit als Leiterin des Predigerseminars bringt sie zudem einen Weitblick für die zukünftige Gestaltung unserer Kirche mit.“

Ruck Schröder sagte, sie freue sich sehr auf die Aufgabe und erwarte die Begegnung und Zusammenarbeit mit haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden im Sprengel mit Spannung. „Kirche zu gestalten bedeutet, Vielfalt und Engagement wertzuschätzen.“

Der Sprengel Hildesheim-Göttingen ist einer von sechs nicht selbstständigen Bezirken der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Ihm gehören neun Kirchenkreise mit rund 460.000 Gemeindegliedern an.

In dem Sprengel, der den südöstlichen Teil der Landeskirche umfasst, sind rund 400 Pastorinnen und Pastoren tätig. Neben der Michaeliskirche in Hildesheim zählt auch die St. Jacobi-Kirche in Göttingen als Predigtstätte des Regionalbischofs oder der Regionalbischöfin.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2020, 23:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.