Abt Horst Hirschler hat beim 70. Epiphanias-Empfang seinen Rücktritt erklärt. Foto: Stüben

Abt Horst Hirschler hat beim 70. Epiphanias-Empfang seinen Rücktritt erklärt. Foto: Stüben

Loccum 06.01.2020 Von Holger Lachnit

Abt Horst Hirschler tritt zurück

Paukenschlag zum Abschluss des 70. Epiphanias-Empfanges im Kloster Loccum

Paukenschlag zum Abschluss des 70. Epiphanias-Empfanges im Kloster Loccum: Horst Hirschler erklärte bei der traditionellen Überleitung zur Hora seinen Rücktritt als Abt des Klosters.

Der 86-Jährige hatte das Amt am 4. Juni 2000 von seinem Vorgänger im Amt des Landesbischofs, Eduard Lohse, übernommen.

Rund 130 Gäste waren zum traditionellen Epiphanias-Empfang der hannoverschen Landeskirche zusammengekommen. Vor Hirschlers überraschendem Rücktritt hatten Landesbischof Ralf Meister und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zu den Gästen aus Kirchen, Politik, Wirtschaft und des gesellschaftlichen Lebens gesprochen.

Zum dritten Mal in seiner Geschichte fand der Empfang in der Klosterkirche statt. Das Refektorium ist derzeit wegen umfangreicher Umbauarbeiten des Klosters nicht zugänglich.

Weitere Berichterstattung folgt.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Januar 2020, 18:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.