Abwechslung zum Schulalltag

Abwechslung zum Schulalltag

Finja ist im Bastelladen gewesen. Albert-Schweitzer-Schule Nienburg

Am Zukunftstag für Mädchen und Jungen waren viele Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule in Betrieben in der Stadt und im Landkreis Nienburg unterwegs, um Einblicke in verschiedene Berufe zu erlangen. Die Bundestagsabgeordnete Katja Keul hatte zwei Jugendliche aus dem Landkreis in Berlin zu Gast. Sieben ASS-ler verbrachten den Tag in der Stadtbibliothek. Hier wurden Colja (6e), Linn (6e), Luise (5d), Amy (6b), Tim (7a), Jeremy (6d) und Clara (8d) bei einer Erkundungstour durch die Abteilungen die Aufgabenfelder vermittelt, die zum Beruf „Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek“ gehören.

Finja (7a) hatte einen Platz im Bastelladen „Kreativ 83“ ergattert. Sie half beim Erstellen von Kundenaufträgen und beim Auszeichnen der vielfältigen Waren und konnte die Aufgaben einer „Kauffrau im Einzelhandel“ kennenlernen. Yasin (7a) arbeitete im Imbiss seines Vaters tatkräftig mit und bereitete alles für den Ansturm in der Mittagszeit vor. Kawsar, Leonie und Leandra (alle 7a) konnten bei der Avacon an verschiedenen Stationen die Arbeitsfelder eines „Elektronikers für Betriebstechnik“ erkunden. Schüler, die den Tag nicht in einem Unternehmen verbracht haben, haben in der Schule Projektarbeit gemacht.

Muriel Strube aus Schweringen und Ann-Kathrin Klages aus Heemsen konnten auf Einladung der heimischen Bundestagsabgeordneten Katja Keul am Zukunftstag der Grünen-Fraktion im Bundestag in Berlin teilnehmen. Besonders gefiel den beiden ein Speed-Dating mit Grünen-Bundestagsabgeordneten. „Dabei konnten wir erfahren, was die einzelnen Leute bewogen hat, politisch aktiv zu werden und wie es kam, dass Politik ihr Beruf auf Zeit wurde“, sagen die Schülerinnen.