Ksenia Dubrovskaya (links) und Tatiana Larionova werden am17. Dezember zu einem Beethoven-Konzert erwartet. Foto: Dubrovskaya

Ksenia Dubrovskaya (links) und Tatiana Larionova werden am 17. Dezember zu einem Beethoven-Konzert erwartet. Foto: Dubrovskaya

Nienburg 25.08.2020 Von Die Harke

Abwechslungsreiches Kulturprogramm

Stadt Nienburg stellt Konzerte und Projekte für die neue Saison vor

Neben den etablierten und hochrangigen Meisterkonzerten im Giebelsaal organisiert die Stadt Nienburg regelmäßig weitere Veranstaltungen, die das städtische Kulturprogramm punktuell bereichern. Diese Konzerte und Ausstellungen werden traditionell mit Unterstützung der Sparkasse Nienburg realisiert.

In diesem Jahr wurde die Bilderausstellung „Zwölf Urenkel“ des Oldenburger Malers Gennady Karabinskiy in den Theaterfoyers aufgrund der Corona-Krise verlängert. Die Finissage findet am Sonntag, 11. Oktober, statt. Am 19. Dezember schließt sich an gleicher Stelle die Bilderausstellung „Abstract Landscapes“ von Christine Hackbarth aus Wildenloh an. Die Ausstellung der im Landkreis Nienburg aufgewachsenen Künstlerin wird bis Februar 2021 zu sehen sein. Daran anschließend schmücken Fotografien von Hollywoodstar Liz Taylor die Wände im Theater: „An Intimate Collection by Bob Willoughby“. Diese Vernissage ist für den 25. Februar 2021 geplant.

Speziell komponierte Musik, Film, Malerei und umfassende Informationen „rund um die Weser“ bietet ein Abend im Nienburger Kulturwerk: Am Freitag, 23. Oktober, rücken künstlerische Gäste und Fachleute um die Initiatorin und Gastgeberin Tonka Angheloff „Die Weser – unseren Fluss“ ins rechte Licht. Dieses aufwendige Projekt mit Lokalkolorit unterstützen neben der Sparkasse Nienburg auch die Neuhoff-Fricke-Stiftung sowie der Landschaftsverband Weser-Hunte.

Am 17. Dezember vor 250 Jahren erblickte Ludwig van Beethoven das Licht der Welt. Pünktlich zu seinem 250. Geburtstag laden Ksenia Dubrovskaya (Violine) und Tatiana Larionova (Klavier) zum Violinkonzert in den Giebelsaal ein. Ihr Konzert am Donnerstag, 17. Dezember, trägt den Titel „Happy Birthday, Beethoven!“ Ein Klavierkonzert mit Werken von „Brahms bis Mozart“ spielt Pianist Justus Frantz am Donnerstag, 4. Februar 2021, auf dem Steinway-Flügel im Giebelsaal der Albert-Schweitzer-Schule.

Theaterleiter Jörg Meyer ist zugleich Veranstaltungsleiter der Stadt Nienburg und als solcher auch für städtische Kulturveranstaltungen außerhalb des Theaters verantwortlich. Foto: Stadt Nienburg

Theaterleiter Jörg Meyer ist zugleich Veranstaltungsleiter der Stadt Nienburg und als solcher auch für städtische Kulturveranstaltungen außerhalb des Theaters verantwortlich. Foto: Stadt Nienburg

Laut Nienburgs Veranstaltungsleiter Jörg Meyer werden die jeweiligen Planungen für das Kulturprogramm nach und nach mit zum Teil langem Vorlauf konkretisiert: „Aus dem letzten Frühjahr gilt es noch ein Projekt nachzuholen. Die geplante Ausstellung über den Nienburger Fotografen Ernst Stewner konnte aufgrund der Corona-Beschränkungen im Mai nicht stattfinden. Wir werden umgehend informieren, wenn sich weitere Planungen konkretisieren. Wir danken der Sparkasse Nienburg für die finanzielle Unterstützung des städtischen Kulturprogramms.“

Auf der Internetseite des Theaters werden neben dem vollständigen Theaterprogramm auch die Kulturveranstaltungen der Stadt Nienburg angekündigt. Eine persönliche Beratung in der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, ist momentan nur nach vorheriger Terminabsprache möglich, per Telefon (0 50 21) 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.