Der Adventsbasar an der Nienburger IGS. IGS Nienburg

Der Adventsbasar an der Nienburger IGS. IGS Nienburg

Nienburg 19.12.2019 Von Die Harke

Adventsbasar der IGS: 4.500 Euro für UNICEF

Basar der Schule unterstützt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen

Beim fünten Adventsbasar der Nienburger IGS haben Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit ihren Lehrkräften und mit Unterstützung der Eltern einen umfangreichen Markt vorbereitet. Neben kulinarischen Angeboten, die an den Tagen zuvor hergestellt wurden, gab es für die Besucher Selbstgemachtes aus der Hauswirtschaft sowie aus dem Technik-Bereich, dem kreativen Spektrum und dem textilen Gestalten. Einige Wahlpflichtkurse und Werkstätten aus dem Nachmittagsbereich boten ihre Produkte zum Verkauf oder präsentierten Aktivitäten und kleine Mitmachaktionen – vom Kerzenziehen, zum Schmuckbasteln bis zur Märchenstunde, teilt die Schule mit.

Die neue Sekundartsufen-II-Leiterin Kathrin Hübsch schwärmte: „So einen tollen Adventsbasar habe ich bislang an keiner Schule erlebt, und alle Kinder, egal ob groß oder klein, sind wirklich voller Elan dabei.“ Das frühe morgendliche Gewusel und Gewimmel habe sich zu einem entspannten vorweihnachtlichen Nachmittag entwickelt. Eltern und Geschwister stöberten an den geschmückten Ständen und füllten nahezu alle Räume der Schule. Ein Plätzchen zum Verweilen und zum Austausch fand sich immer im Eltern-Café. Wer es lieber rustikal und etwas kühler bevorzugte: Vier wetterfeste „Kerle“ strotzten drei Stunden der Kälte und grillten fleißig ihre Bratwürste vor dem Haupteingang der Schule.

Direkt im Eingangsbereich hatten Schülerinnen des 6. Jahrgangs mit ihren Lehrkräften Tanja Zöllner und Marco Wagner den UNICEF-Stand aufgebaut. Dort schilderten sie Gästen und Mitschülern, wie sich die IGS für UNICEF einsetzt und was in den Wahlpflichtkursen zum Thema „Kinderrechte“ und „Kinder in aller Welt“ erarbeitet wird. Der Erlös der gesamten Veranstaltung in Höhe von 4500 Euro geht daher an UNICEF.

Die Schülervertretung entscheidet nach vorheriger Information und Diskussion in den Klassen gemeinschaftlich, für welche Aktionen das Geld gespendet werden soll. Die Grundidee des Aktionstages basiert auf dem Tag der Kinderrechte, der jährlich am 20. November ausgerufen und weltweit mit vielen Projekten unterstützt wird. Regionale Gruppen – hier die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von UNICEF Nienburg Heidi Segschneider und Ute Hüneke- begleiten die Aktionen.

Die IGS hatte bereits am 26. September mit einer zweistündigen Darbietung im Kulturwerk „30 Jahre Kinderrechte“ gefeiert (DIE HARKE berichtete). Zudem hatte der 5. Jahrgang bereits Anfang September die Aktion „Lesen für Unicef“ durchgeführt und durch das Lesen möglichst vieler Buchseiten, durch private Sponsoren unterstützt, 750 Euro „erlesen“.

Im neuen Jahr wird sich die IGS als „Schule aktiv für unicef“ erstmals auch an der Aktion „Laufen für UNICEF“ beteiligen.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Dezember 2019, 12:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.