Johann Heinrich Ahlers ist zufrieden mitdem DRK-Jahr 2018. DRK

Johann Heinrich Ahlers ist zufrieden mitdem DRK-Jahr 2018. DRK

Landkreis 26.12.2018 Von Die Harke

Ahlers lobt die Ehrenamtlichen

DRK-Kreispräsident zufrieden mit 2018

Wachsende Zahlen bei der Blutspende, erfolgreich absolvierte Einsätze und neue Betätigungsfelder – der Präsident des DRK-Kreisverbandes Johann Heinrich Ahlers zeigte sich bei der jüngsten Jahresversammlung des Roten Kreuzes zufrieden mit dem zu Ende gehenden Jahr.

Besonders lobte er die vielen ehrenamtlichen Helfer in den 32 Ortsvereinen. In den Gemeinden spielten die Ortsvereine über ihren sozialen Einsatz hinaus eine große Rolle für den sozialen Zusammenhalt, sagte Ahlers. 130 Blutspendetermine haben die Helfer-Gruppen 2018 in den Ortsvereinen organisiert. 2017 waren es 126. „Die Zahl der Spenderinnen und Spender kletterte von rund 9.750 auf knapp 9.800“, teilt das DRK mit. 3.550 Teilnehmer haben einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert, was laut Ahlers ebenfalls ein leichtes Wachstum gegenüber 2017 bedeutet.

Erst relativ kurz betreibt das DRK die Kita „Pfiffikus“ in Rehburg. Sie werde sehr gut angenommen, sagte Ahlers: „Die Eltern sind dankbar für das Angebot des DRK.“ Zum Kerngeschäft des DRK zählt nach Ahlers Worten eher die Pflege und Betreuung älterer Menschen wie in der Sozialstation Liebenau/Marklohe. Hier sei die Zahl der betreuten Menschen 2018 auf 112 gestiegen. „Steigend ist auch die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer des Hausnotruf-Systems“, sagte Ahlers – von 672 auf 756. „Ebenso nimmt die Nachfrage nach den Betreuungsangeboten für demenzkranke Menschen weiter zu.“

Rettungsdienstleiter Mike Plate berichtete vom Einsatz des DRK bei der Waldbrandkatastrophe in Schweden. Hier habe sich der hohe Ausbildungs- und Trainingsstand des Roten Kreuzes gezeigt. Kreisbereitschaftsleiter Stephan Brandt wies auf die sich wandelnden Herausforderungen der stetigen Anpassung des Trainings- und Ausbildungsstands hin. Kreisgeschäftsführer Martin Krone lobte wie Ahlers die Ehrenamtlichen. Um der Bedeutung der Helfer Rechnung zu tragen, verfügt der Kreisverband mit Christa Möller über eine eigens bestellte Ehrenamtskoordinatorin.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.