Aktion „Stadtradeln“: Sieger fuhr 1441 Kilometer

Aktion „Stadtradeln“: Sieger fuhr 1441 Kilometer

Bürgermeister Henning Onkes dankte den Radlerinnen und Radlern für ihr Engagement. Im Hintergrund freuen sich Heike Becker und Adrian Winkelmann von der Stadtverwaltung über die hohe Beteiligung der Teilnehmenden der Aktion „Stadtradeln“. Foto: Vahlsing

Bei der Abschlussveranstaltung der Kampagne „Stadtradeln“ durften sich Teilnehmende über Auszeichnungen freuen, weil sie besonders viel mit dem Fahrrad gefahren waren. Es ging bei der Aktion darum, innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraumes möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen und so etwas für das Klima, den Mobilitätswandel und die Gesundheit zu tun.

Etwa 50 Personen waren anwesend, als Bürgermeister Henning Onkes die Gewinnerinnen und Gewinner der vier Siegerkategorien verkündete und mit Urkunden ihre Leistungen würdigte. Im Anschluss daran wurden unter den Teilnehmenden Preise verlost.

Ausgezeichnet wurden zunächst die drei Einzelradler mit den meisten auf dem Fahrrad zurückgelegten Kilometern. Hans Guillaume, der mit insgesamt 1441 Kilometern die meisten Kilometer im Rahmen der Kampagne zurückgelegt hat, siegte in dieser Kategorie und belegt Platz 1. Martin Nitzschmann, welcher 1346 Kilometer zurücklegte, belegt den zweiten Platz. Auf dem dritten Platz landet mit 1307 Kilometern Andreas Hellmann.

In der Kategorie „Team mit den meisten Kilometern pro Kopf“ belegt den ersten Platz das Team „Avacon“ mit 869 Kilometern pro Mitglied, gefolgt vom Team „NoEBikeDrive“ mit 727 Kilometern. Auf dem dritten Platz liegt hier der „RSC Nienburg e.V.“ mit 687 Kilometern. Besonders bemerkenswert ist in dieser Kategorie, dass das Siegerteam nur aus zwei Personen bestand.

Auf dem Siegertreppchen der Gewinnkategorie „Team mit den meisten Kilometern“ stehen auf dem ersten Platz das Team des „RSC Nienburg e.V.“ mit insgesamt 17.862 Kilometern, auf dem zweiten Platz das Team „NEIN zum Logistikzentrum Schäferhof!“ mit 11.316 Kilometern und auf dem dritten Platz das „ADFC-Team“ mit 9172 Kilometern.

Daneben wurden auch die Teams geehrt, die besonders viele Personen ermutigten für das Klima auf das Fahrrad zu steigen.

So konnten in der Kategorie „Teams mit den meisten Mitgliedern“ gleich vier Urkunden ausgestellt werden, da es zwei Teams mit 44 aktiven Teilnehmenden gab: das Team „SCB Langendamm“ und das „Offene Team Nienburg“. Beide Teams liegen gleichauf auf Platz drei. Der zweite Platz in dieser Kategorie ging an das Team der IGS Nienburg, welches 49 Personen für das Stadtradeln begeistern konnte. Mit insgesamt 62 Teammitgliedern hat das Team „NEIN zum Logistikzentrum Schäferhof!“ den ersten Platz in dieser Kategorie verdient und sich damit eine zweite Urkunde erradelt.

Neben der Auszeichnung mit Urkunden, hatten alle Teilnehmenden, mit mindestens einem im Rahmen der Kampagne gefahrenen Kilometer, die Chance, einen von vielen attraktiven Preisen zu gewinnen. Der allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters Jan Wendorf überwachte die Losziehung. Die Gewinnerinnen und Gewinner, die nicht bei der Preisverleihung anwesend waren, wurden per E-Mail über ihren Gewinn benachrichtigt.

Insgesamt haben die Nienburger Teilnehmenden 113.841 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren. So wurde die Emission von 17 Tonnen Treibhausgasen verhindert. Aus diesem Grund dankte Bürgermeister Henning Onkes allen aktiven Radlerinnen und Radlern für ihre Teilnahme und ihr Engagement. Fast alle Anwesenden der Veranstaltung sprachen sich für eine jährliche Wiederholung des Stadtradelns aus.