Das Plakat zur Aktion „Geisterradler“. Foto: Polizei

Das Plakat zur Aktion „Geisterradler“. Foto: Polizei

Landkreis 23.02.2021 Von Die Harke

Aktion gegen „Geisterradler“

Polizei will mit Schildern vor Radfahren auf der falschen Radwegseite warnen

Die Polizei meldet eine Steigerung der Verkehrsunfallzahlen mit Fahrrädern. Pedelecs und E-Bikes seien längst keine Nischenprodukte mehr. Nicht nur die Verkehrsunfallzahlen hätten sich verändert, auch die Folgen solcher Verkehrsunfälle würden in der Regel schwerer ausfallen.

Die Nienburger Polizei greift eine Idee ihrer Kollegen aus Hamburg auf, die das Thema „Radfahren auf der verkehrten Straßenseite“ behandelt und dazu die Kampagne „Geisterradler“ ins Leben gerufen haben. Dazu heißt es: „Gerade im urbanen Bereich ist es besonders gefährlich, mit dem Rad auf der falschen Seite unterwegs zu sein. Der Kraftfahrer schaut an einer Einmündung naturgemäß zunächst nach links, weil von dort der erste Verkehr kommt. Erst der zweite Blick geht nach rechts.“

Das könne für den „Geisterradler“ jedoch schon zu spät sein.

So beschreibe auch die Straßenverkehrsordnung die Freigabe linker Radwege als sehr gefährlich und lasse dies nur im Ausnahmefall zu. An Einmündungen könne es hier zu Missverständnissen mit anderen Verkehrsteilnehmern oder sogar zu schweren Verkehrsunfällen kommen.

Nachdem Radfahrer jahrzehntelang auf die Nebenanlagen verbannt wurden, zeigten aktuelle Studien, dass der Radler auf der Fahrbahn besser gesehen werde, wenn er sich im Blickfeld des Kraftfahrers bewegt. Das mindere die Gefahr eines Unfalles zusätzlich. In manchen Bereichen sei die Benutzung des Gehweges durch ein Zusatzeichen für Radfahrende freigegeben. Auf einem solchen „Gehweg – Radfahrer frei“ dürfen auch Pedelecs unterwegs sein. Für diese gelte dann aber die besondere Rücksichtnahme auf Fußgänger und vor allem Schrittgeschwindigkeit.

Künftig sollen an Unfallschwerpunkten im Landkreis Nienburg die Plakate „Geisterradler“ zu finden sein. Das Präventionsteam der Polizeiinspektion will durch das auffällig gestaltete Plakat eine Hilfestellung geben und falsch fahrende Radfahrer damit auf ihr Fehlverhalten hinweisen.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Februar 2021, 21:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.