Sport in Turnhallen darf nach wie vor nur unter strengen Auflagen durchgeführt werden. Foto: Kessler

Sport in Turnhallen darf nach wie vor nur unter strengen Auflagen durchgeführt werden. Foto: Kessler

Landkreis 19.05.2021 Von Die Harke

Aktuelle Corona-Verordnung: Das ist im Sport möglich

Vereinfachte Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Corona-Regeln des Landes – Lockerungen betreffen primär Sport im Freien

Die Temperaturen steigen zwar nicht in hochsommerliche Bereiche, die Corona-Inzidenz im Landkreis Nienburg sinkt hingegen stetig: Am Mittwochnachmittag lag sie laut Kreis-Verwaltung bei 43,7. Somit, und angesichts der Lockerungen des Landes, gibt es dem Sport wieder mehr Möglichkeiten, als es noch vor wenigen Wochen der Fall war. Mit vereinfachten Fragen und Antworten soll die aktuelle Regelung verständlich veranschaulicht werden.

Was gilt für den Freizeit- und Amateursport?

Die Ausübung von Freizeit- und Amateursport ist eingeschränkt und unter zwingender Einhaltung bestimmter Voraussetzungen möglich. Bei einer Inzidenz zwischen 35 und 100 ist zwischen der Sportausübung in geschlossenen Räumen und der Sportausübung im Freien zu unterscheiden.

In geschlossenen Räumen ist die sportliche Betätigung mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig. Die Sportausübung kann dann sowohl mit Kontakt als auch kontaktlos erfolgen. Diese Regelung gilt altersunabhängig. Eine Testpflicht besteht für diese Sportler nicht; sie besteht jedoch für die betreuenden Personen.

Welche Regelungen gelten bei Kindern und Jugendlichen bei einer Inzidenz zwischen 35 und 100?

Im Freien dürfen Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 18 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 30 Kindern und Jugendlichen zuzüglich betreuender Personen Sport treiben.

Die Sportausübung kann sowohl mit Kontakt als auch kontaktlos erfolgen. Es ist also auch Mannschaftssport möglich, nicht aber Spiele gegen wechselnde andere Mannschaften. Eine Testpflicht besteht für die Kinder und Jugendlichen nicht; sie besteht jedoch für die volljährigen Sportlerinnen und Sportler sowie die betreuenden Personen.

Was gilt für Erwachsene?

Negativ getestete Erwachsene dürfen im Freien kontaktlosen Sport treiben, sofern ein Abstand von jeweils zwei Metern eingehalten wird oder je Person eine Fläche von 10 Quadratmetern zur Verfügung steht. Kontaktsport dürfen Erwachsene im Freien nur mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts (plus Kinder bis einschließlich 14 Jahren) treiben. Eine Testpflicht besteht auch für die betreuenden Personen.

Bei einer Inzidenz unter 35 (Kommune hat die 10-aus-3-Regel zugelassen) ist die sportliche Betätigung mit insgesamt höchstens zehn Personen aus insgesamt höchstens drei Haushalten auf und in Sportanlagen zulässig. In diesen Konstellationen ist mit Kontakt und ohne Kontakt erlaubt. Auch Mannschaftssportarten wie Fußball, Handball oder Basketball sind in der Form eines „Individualtrainings“ möglich.

Dürfen Umkleiden und Duschen wieder geöffnet werden?

Nein, Duschen und Umkleiden müssen bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Die Spieler müssen somit umgezogen zum Training erscheinen und im Anschluss zu Hause duschen.

Was gilt für die vorgeschriebenen Testungen?
Der Test muss innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung durchgeführt worden sein. Hierbei kann es sich um einen PCR-Test, einen PoC-Antigen-Test oder einen zugelassenen Selbsttest handeln.

Benötigt wird immer ein schriftlicher oder digitaler Nachweis über einen negativen PCR-Test oder einen negativen Antigen-Schnelltest. Die entsprechenden Nachweise werden beispielsweise in einem der vielen Testzentren ausgestellt, empfohlen wird, dort einen kostenlosen Bürgertest in Anspruch zu nehmen.

Es ist auch möglich, in einem Geschäft oder einer Einrichtung unter Aufsicht einen Antigen-Selbsttest durchzuführen und sich das Ergebnis dort digital oder schriftlich bescheinigen zu lassen. Auch wenn bei der Arbeitsstätte ein Antigen-Test unter Aufsicht durchgeführt wird, kann der Arbeitgeber dies bescheinigen. Auch eine vom Sportverein durchgeführte Testung – unter Aufsicht einer vom Verein beauftragten Person – ist zulässig. Diese kann eine entsprechende Bescheinigung ausstellen.

Kann ich mich weiterhin mit meiner Laufgruppe zum Joggen treffen?

Das kommt auf die Zusammensetzung der Laufgruppe an. In Regionen mit einer Inzidenz unter 100 darf sich die Laufgruppe aus Personen eines Haushalts und zwei Personen aus einem anderen Haushalt zusammensetzen.

Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 18 Jahren dürfen auch in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 30 Kindern und Jugendlichen gemeinsam joggen gehen.

Erwachsene können dann zusammen joggen, wenn sie dabei stets zwingend mindestens zwei Meter Abstand in alle Richtungen voneinander halten und negativ getestet sind. Vollständig geimpfte und genesene Personen werden nicht mit eingerechnet.

Wie viele Personen dürfen sich insgesamt zeitgleich auf oder in einer Sportanlage befinden?

Was die Sporttreibenden auf einer Sportanlage – in geschlossenen Räumen oder unter freiem Himmel – anbelangt, haben die Betreiber in ihren Hygienekonzepten Maßnahmen vorzusehen, die die auf oder in einer Sportanlage befindliche Personenzahl je nach räumlicher Kapazität begrenzen und steuern.

In geschlossenen Räumen ist die sportliche Betätigung mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig. Die Sportausübung kann sowohl mit Kontakt als auch kontaktlos erfolgen.

Dürfen auch Punktspiele und Wettkämpfe veranstaltet werden?

Punktspiele in Individualsportarten ja, Wettkämpfe in Mannschaftssportarten nein. Für die Nutzung einer Sporthalle oder -anlage muss zwingend ein umfassendes Hygienekonzept erstellt werden. Das gilt insbesondere für die maximale Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen. Zuschauer sind nicht zulässig.

Dürfen Fitnessstudios, Kletterhallen und ähnliche Einrichtungen öffnen?

Bei einer Inzidenz bis 100 können Fitnessstudios, Kletterhallen und ähnliche Einrichtungen geöffnet werden. Zulässig ist die sportliche Betätigung aber nur mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens ein oder zwei Personen eines anderen Haushalts. Es muss zuvor ein Termin vereinbart werden.

In einem Raum eines Fitnessstudios darf keine zweite Gruppe und auch keine Einzelperson aus einem weiteren Haushalt gleichzeitig trainieren.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2021, 17:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.