Fachreferent Daniel Pulte während der gleichnamigen Veranstaltung vergangenen August in Nienburg. Landkreis

Fachreferent Daniel Pulte während der gleichnamigen Veranstaltung vergangenen August in Nienburg. Landkreis

Landkreis 01.12.2017 Von Die Harke

Akuter Stress verletzt die Seele

Traumafortbildung am 6. Dezember rückt Selbstfürsorge in den Blick

„Umgang mit traumatisierten Geflüchteten“ heißt das Thema eines Fachvortrages, den der Landkreis Nienburg am nächsten Mittwoch, 6. Dezember, für Haupt- und Ehrenamtliche anbietet. Die kostenfreie Veranstaltung mit dem Beratungsstellenmitarbeiter Daniel Pulte findet von 18 bis 20 Uhr im Binderhaus in Rodewald statt. Es wird um Anmeldung beim Fachdienst Migration und Teilhabe unter Telefon (0 50 21) 96 76 06 oder per E-Mail an integration@kreis-ni.de gebeten. Der Erziehungswissenschaftler Daniel Pulte hat sich während seiner Tätigkeit durch traumapädagogische Fortbildungen ein fundiertes Wissen über den Umgang mit traumatisierten Geflüchteten angeeignet. An diesem Abend wird Hintergrundwissen zu Trauma-Folgestörungen, dem Posttraumatischen Belastungssyndrom vermittelt, aber auch Hilfsbereitschaft im Zusammenspiel mit Selbstfürsorge und Abgrenzung der Helfenden selbst thematisiert. Um den Ehrenamtlichen kurze Anfahrtswege zu ermöglichen, werden mehrere Fortbildungen zum gleichen Thema in den verschiedenen Regionen des Landkreises vom Fachdienst Migration und Teilhabe angeboten; weitere Termine sind in Planung.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.