Der Vorstand des Fördervereins Liebenauer Hallenbad mit Erich Bockhop, Horst Schmidt, Hartmut Albe (Vorsitzender) Tina Franke, Marlies Spange, Margit Schmidt und Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner (von links). Es fehlt Bernd Kolkmann. Förderverein Liebenauer Hallenbad

Der Vorstand des Fördervereins Liebenauer Hallenbad mit Erich Bockhop, Horst Schmidt, Hartmut Albe (Vorsitzender) Tina Franke, Marlies Spange, Margit Schmidt und Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner (von links). Es fehlt Bernd Kolkmann. Förderverein Liebenauer Hallenbad

Liebenau 09.04.2019 Von Die Harke

Albe löst Rohmann ab

Generationswechsel beim Förderverein Liebenauer Hallenbad

Der Generationswechsel im Vorstand des „Fördervereins Liebenauer Hallenbad“ ist vollzogen. Während der Mitgliederversammlung im Hotel Sieling in Liebenau wurde der bisherige 2. Vorsitzende Hartmut Albe zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, neue 2. Vorsitzende ist Tina Franke, und ebenfalls zum ersten Mal in den Vorstand gewählt wurde Erich Bockhop als Beisitzer. Wiedergewählt an diesem Abend wurden zudem der 3. Vorsitzende Bernd Kolkmann sowie Schatzmeister Horst Schmidt. Als neuer Kassenprüfer wurde Klaus Süchting gewählt. Dietmar Rohmann, bisheriger Vorsitzender des Fördervereins, stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung und bedankte sich für die fast zehnjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Erhalt des Liebenauer Hallenbades. Vor dem Einstieg in die Vorstandswahlen informierte Dietmar Rohmann die Mitglieder über die Aktivitäten und umfangreichen Unterhaltungsmaßnahmen, die im Jahr 2018 vom Förderverein durchgeführt worden sind. Dazu gehörten neben Pflege- und Instandhaltungsarbeiten auch zahlreiche Reparaturarbeiten. So waren Arbeiten an der Hubbodenhydraulik vorzunehmen, Abflussleitungen im Kellerbereich sind erneuert worden und neue akkuversorgte beleuchtete Fluchtwegeschilder wurden installiert. Es sei immer wieder kurzfristig auf unvorhergesehene Situationen bei technischen Ausfällen reagiert worden, sodass der Badebetrieb stets reibungslos weiterlaufen konnte. An 54 Tagen haben Mitglieder des Vereins zudem die technische Badeaufsicht für den Schulschwimmsport ehrenamtlich übernommen.

Es mache die Ehrenamtlichen fassungslos, dass auch im Jahr 2018 Schäden durch Vandalismus sowohl im Innen- als auch im Außenbereich entstanden sind.

Auch 2019 hat sich der Förderverein wieder viel vorgenommen. Während der Saisonpause soll als größtes Projekt mit der Erneuerung und Optimierung des Stromverteilersystems begonnen werden. Zudem gebe es sowohl im Innenbereich der Schwimmhalle als auch in den Umkleidetrakten wieder zahlreiche Arbeiten zu erledigen.

Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner bedankte sich bei den freiwilligen Helfern für die geleistete ehrenamtliche Arbeit. „Das partnerschaftliche Modell zwischen der Samtgemeinde Liebenau und dem Förderverein hat sich in den 22 Jahren seines Bestehens hervorragend bewährt. Tausende von ehrenamtlichen Arbeitseinsatzstunden der Freiwilligen haben zudem dazu geführt, das Bad technisch enorm zu modernisieren und zu verbessern sowie im Innenbereich zu verschönern“, sagte der Samtgemeindebürgermeister. Eisner sei froh, dass es durch den Förderverein gelungen sei, die für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Liebenau so wichtige Einrichtung zu erhalten.

Zur Unterstützung des Fördervereins werden noch tatkräftige Helfer für die Reinigungsarbeiten nach Saisonende und vor Saisonbeginn sowie Handwerker für Reparaturarbeiten in der Saisonpause gesucht.

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2019, 09:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.