Landkreis 15.06.2019 Von Die Harke

Alle sitzen im selben Boot

Viertes Vernetzungstreffen der Schülerscouts im Landkreis Nienburg

Zum vierten Mal luden der Kreisjugendring Nienburg, das Präventionsteam der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg und der Fachdienst „Jugendarbeit und Sport“ der Nienburger Kreisverwaltung kürzlich Schülerscouts von acht weiterführenden Schulen zu einem Vernetzungstreffen am Naturbadesee „Die Rolle“ ein. Aktuell sind an den acht beteiligten Schulen im Landkreis etwa 180 Schülerinnen und Schüler als Schülerscouts aktiv. 40 davon trafen sich nun zu dem jährlichen Treffen. Diesmal standen neben dem Austausch über die Arbeit auch erlebnispädagogische Punkte auf dem Programm. Dazu gehörte neben der Aufgabe, in kleinen Gruppen ein Floß zu bauen und anschließend auszuprobieren, auch die Bewältigung einer Geocaching-Tour. Die begeisterten Schülerinnen und Schüler erprobten damit ihre Fähigkeiten in Teamarbeit und Kommunikation.

Das Projekt unterstützt und begleitet mit dem „Peer-to-Peer-Ansatz“ Schüler, die sich im sozialen Miteinander für ein gutes Schulklima einsetzen. Wo Konflikte zu schwierig werden, um sie selbst unter den Schülerinnen und Schülern lösen zu können, werden die ausgebildeten Schülerscouts in Form einer regelmäßig stattfindenden Arbeitsgemeinschaft unterstützt.

Auch die projektbegleitenden Lehrkräfte und in der Sozialarbeit tätigen Personen nutzen die Zeit, um sich intensiv auszutauschen und die jeweiligen Bedingungen für das Projekt an ihren Schulen zu beleuchten. Bereits seit 2015 kooperieren Landkreis, Kreisjugendring und Nienburger Polizei bei der Ausbildung der Schülerscouts in den achten Schuljahrgängen. Das Programm selbst war vor knapp zehn Jahren von der Polizei entwickelt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2019, 14:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.