Sprotte und familienhORT bieten Aktionen rund ums Lesen an. Symbolfoto: Kneschke / Fotolia

Sprotte und familienhORT bieten Aktionen rund ums Lesen an. Symbolfoto: Kneschke / Fotolia

Nienburg 10.11.2019 Von Die Harke

Am Freitag ist Vorlesetag

Sport und Bewegung: Sprotte und familienhORT bieten Aktionen rund ums Lesen an

Den bundesweite Vorlesetag am Freitag, dem 15. November, nimmt der Sprotte-Verein in Nienburg zum Anlass, seine zahlreichen Projekte rund um das Thema Lesen und Lesekompetenz noch einmal vorzustellen. Das Thema in diesem Jahr ist „Sport und Bewegung“.

Im Mehrgerationenhaus „familienhORT“ findet deshalb an diesem Tag von 15 bis 18 Uhr eine Geocaching/Schnitzeljagd durch die Alpheide statt, zu der Klein und Groß vielmals eingeladen sind.

„Wir werden in der Alpheide knifflige Aufgaben suchen, sie lesen und gemeinsam lösen,“ beschreibt familienhORT-Leiterin Angelika Guss die Familienaktion. Ein Riesenspaß für alle, die gerne in Bewegung sind.

Nach der Rückkehr in den familienhORT können sich die erfolgreichen Teilnehmenden bei einer leckeren Buchstabensuppe stärken und wieder aufwärmen.

Am Montag, 18. November, wartet dann das Buchkino ab 15.30 Uhr auf Kinder, die ins Mehrgenerationenhaus kommen, um eine Bildergeschichte zu sehen und zu hören.

Im Sprotte- Begegnungszentrum findet das November-Bilderbuchkino für Kinder ab dem Kindergartenalter am Mittwoch, 20. November ab 15 Uhr statt. Das Bilderbuchkino-Team des Vereins zeigt dann „Meine wilde Schwester und ich“, ein Buch von Iris Wewer, in dem es um ein Verkleidungsabenteuer geht: Meistens ist es schön, wenn man eine große Schwester hat. Manchmal ist sie ein großer Bär, mit dem man durchs Haus rennen kann, oder ein Vogel, der hoch in den Himmel fliegt. Oder sie ist ein Hase, und Bruder und Schwester hüpfen vor Glück gemeinsam durch Felder, Wald und Wiesen. Doch wenn sie dann einfach mit ihrer Freundin ins Schwimmbad verschwindet, muss der kleine Bruder sich schnell etwas ausdenken, damit es wieder eine lustige Hasenjagd gibt.

„In diesem Bilderbuchkino-Buch ist irgendwie der Wurm drin,“ berichtet Sprotte-Vorsitzende Tamara Ritter. „Wir wollten das Buch bereits im Juni zeigen, aber da war unsere Vorleserin erkrankt, im September saßen wir ohne Kinder da, dann waren Herbstferien… aber jetzt, im dritten Anlauf, müsste es eigentlich funktionieren.“

Für etwas ältere Kinder gibt es im Sprotte einen „Leseclub“ der Stiftung Lesen. In den Leseclubs werden freizeitorientierte Leseaktionen angeboten und mit den großartigen Büchern, Spielen und Medien gearbeitet, die die Stiftung jedes Jahr neu zur Verfügung stellt.

Vor allem Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren benötigen besondere Unterstützung, denn nur wer lesen kann, hat Chancen auf schulischen und beruflichen Erfolg.

In den Leseclubs geht darum, bei Kindern erstes beziehungsweise neues Interesse an Büchern und Medien zu wecken und Lesefreude zu vermitteln.

Wer Lust hat, kann gerne ohne Anmeldung zu den Treffen kommen. Montags von 15 bis 17 Uhr, dienstags von 14 bis 16 Uhr und freitags von 15 bis 16 Uhr ist der Leseclub im Sprotte am Lehmwandlungsweg in Nienburg geöffnet und freut sich auf Kinder.

Alle Leseangebote im Sprotte und im familienhORT sind selbstverständlich kostenfrei, zur Schnitzeljagd am 15. November mallerdings üssen sich die Teilnehmenden bitte anmelden, damit die Buchstabensuppe für alle reicht, die dabei sein wollen. Informationen rund um die Angebote gibt es direkt im Sprotte, Telefon 0 50 21 / 9 92 99 99 und im familienhORT, Telefon 0 50 21 / 6 00 08 08 und auf der Seite des Vereins unter www.das-sprotte.de.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2019, 13:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.