16.08.2015

Am Sonntagnachmittag ins Theater

Im Abo 8 beginnen alle Vorstellungen um 16 Uhr / Beste Unterhaltung in unterschiedlichen Genres

Nienburg. Im Abonnement 8 des Nienburger Theaters finden alle Vorstellungen immer sonntags statt. Das Besondere ist: die Aufführungen beginnen alle um 16 Uhr. Ob Schauspiel, Musiktheater oder Komödie innerhalb des Angebotes der „Sonntags-Bühne“ können sich Theaterliebhaber auf beste Unterhaltung unterschiedlichster Genres freuen. Los geht es am Sonntag, 11. Oktober, um 16 Uhr mit dem Klassiker „Buddenbrooks“. Gezeigt wird Thomas Manns Jahrhundertroman in der Theaterfassung von John von Düffel mit dem Schauspielensemble des Theater für Niedersachsen (TfN) aus Hildesheim. Eine Einführung wird um 15.30 Uhr im Theatersaal angeboten.

Weiter geht es mit der Operette „Der Vetter aus Dingsda“ von Eduard Künneke, und zwar am Sonntag, 20. Dezember, um 16 Uhr. Zum Inhalt: Seit sieben Jahren wartet die demnächst volljährige Waise Julia auf die Rückkehr ihres Vetters Roderich. Bevor dieser damals nach Batavia gegangen war, hatten sich beide ewige Treue geschworen. Julias Vormund Onkel Josse fürchtet den Augenblick, in dem Julia selbstständig über ihr Vermögen, von dem er es sich in den letzten Jahren gut gehen ließ, verfügen kann. Deshalb will er seinen Neffen August, den er kaum kennt, mit Julia verheiraten, wodurch das Geld in der Familie bliebe. Da taucht plötzlich ein Fremder auf. „Der Vetter aus Dingsda“ war 1921 Künnekes großer Durchbruch und blieb sein bis heute erfolgreichstes Bühnenwerk. Es agieren das Musiktheaterensemble, der Chor und das Orchester des TfN. Eine Einführung findet um 15.30 Uhr im Theatersaal statt.

„Tratsch im Treppenhaus“ ist die erfolgreichste Ohnsorg-Theater-Aufführung aller Zeiten und wird jetzt in einer Neuinszenierung auf Tournee gezeigt mit Heidi Mahler in der Paraderolle der „Meta Boldt“. Der Klassiker kommt am Sonntag, 10. Januar 2016, um 16 Uhr im Nienburger Theater zur Aufführung.

Hugo Egon Balder, Jeanette Biedermann, René Heinersdorff (Autor und Regie), Madeleine Niesche und Jens Hajek sind am Sonntag, 14. Februar 2016, um 16 Uhr in der Komödie „Aufguss“ in einer Inszenierung des Theater an der Kö (Düsseldorf ) zu erleben.

Das fünftte Stück im Abo 8 trägt den Titel „Eine Sommernacht“ und wird am Sonntag, 13. März 2016, um 16 Uhr gezeigt. In dieser romantischen und etwas schrägen Komödie der Komödie Berlin treten Anja Wedhorn und Oliver Mommsen auf.

Die Vorteile eines Abonnements liegen auf der Hand. Neben der Sitzplatzgarantie sparen Abonnenten bares Geld. Wer beispielsweise Karten für alle fünf Inszenierungen im Einzelverkauf erwirbt, bezahlt in der ersten Kategorie 131,50 Euro. Im Abo-Paketpreis sind es lediglich 97,50 Euro. Die Ersparnis beträgt 34 Euro pro Person. Ein Abonnement ist bereits zu einem Einstiegspreis in Höhe von 62,50 Euro erhältlich bei einer Ersparnis von sogar 37 Euro. Abonnements sind das ganze Jahr über buchbar. Es besteht die Möglichkeit, innerhalb des kompletten Abo-Angebotes zwei Stücke zu tauschen. Zudem gibt es ein Schnupper-Abo mit insgesamt drei Stücken. Für alle Aufführungen sind Tickets auch im Einzelverkauf erhältlich.

Abonnements können abgeschlossen werden an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4, Telefon (0 50 21) 87-2 64 und 87-3 56, Fax (05021)8758356.Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sind per E-Mail unter theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter der Adresse www. theater.nienburg.de erhältlich.

Zum Artikel

Erstellt:
16. August 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.