US-Cars am Country Club Nienstedt. Stelloh

US-Cars am Country Club Nienstedt. Stelloh

Nienstedt 26.07.2019 Von Die Harke

Amerikanisches Lebensgefühl auf Rädern

Country-Club Nienstedt lädt am 3. August zum vierten US-Car-Treffen ein

Auf Hochglanz polierte Felgen, blinkender Chrom, strahlender Lack und tief blubbernde Motorengeräusche werden am Samstag, den 3. August, das Bild am Country-Club Nienstedt (Sudwalder Weg in 27251 Neuenkirchen) dominieren. Zum vierten Mal findet auf dem weitläufigen, idyllisch gelegenen, Club-Gelände ein Treffen amerikanischer Fahrzeuge statt. Wobei hier sämtliche Modelle – gleichgültig welches Baujahr – willkommen sind und auch eine Anmeldung unnötig ist. „Wir freuen uns über alle US-Cars und möchten auch dieses Mal wieder einige Teilnehmer prämieren. Sowohl das älteste, als auch das schönste Auto soll eine kleine Ehrung erhalten und darüber hinaus selbstverständlich das Fahrzeug mit der weitesten Anreise“, erläutert Vereinsvorsitzender Andre Schulz.

Wer vor Ort campen wolle, könne am Freitagabend, 2. August, eintreffen und sich auf ein abwechslungsreiches Wochenende einstimmen. Hier wäre allerdings, aus organisatorischen Gründen, eine Anmeldung nötig. Diese kann per E-Mail über die Webseite (www.countryclub-nienstedt.de) vorgenommen werden.

Am Samstagmorgen erwartet die Camper ein Frühstück und während des gesamten Veranstaltungstages lockt Grillmeister „Schorse“ in seinem Imbiss mit diversen Leckereien. Zudem gibt es einen Eiswagen und einen Stand mit selbstgebackenem Kuchen.

Ab 10 Uhr soll es offiziell losgehen und die Besucher dürfen sich im Laufe des Tages über ausgefallene vierrädrige Schätzchen freuen, die einen Hauch von amerikanischer Lebensart verbreiten sollen. Auf der zur Anlage gehörenden Veranda findet ein Western-Flohmarkt statt, bei dem stilechte Country-Artikel, wie Stetson, Cowboystiefel, Deko-Accessoires, Bücher und vieles mehr zum Verkauf stehen. Des Weiteren lockt Heike Gudert, aus Bassum, mit einer kreativen Vielfalt an „Traumfängern“, während Clubmitglied und Autorin Tanja Stelloh ihr erstes Buch „Fröhlicher Pessimismus einer gefärbten Blondine“ zum Kauf anbietet.

Ab etwa 20 Uhr bringt die Band „Trashvillians“ dann die blank geputzten Kronleuchter unter der Saloon-Decke zum Vibrieren und verspricht, mit live dargebotener Rockabilly- und Country Musik super Stimmung zu verbreiten. Als absolut markant ist hierbei Frontmann Alek Trashville zu bezeichnen, der mit seinem riesigen Kontrabass und gesanglichem Können zu beeindrucken weiß. Aber auch den Bandkollegen Dave D (Pedal Steel, Lapsteel), Dirty Rod (Schlagzeug) und Arndt Funk (Leadgitarre) liegt der Rhythmus im Blut, was sie in Nienstedt erneut unter Beweis stellen wollen.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2019, 15:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.