Schulleiter Dennis Helferich und Anne Kruse nach dem Auspacken des Materials zu „Tüfteln an der OBS Nienburg“. Foto: Oberschule Nienburg

Schulleiter Dennis Helferich und Anne Kruse nach dem Auspacken des Materials zu „Tüfteln an der OBS Nienburg“. Foto: Oberschule Nienburg

Nienburg 08.07.2021 Von Die Harke

An der Nienburger Oberschule wird getüftelt

Projekt wird vom Technik-Fonds des Vereins Deutscher Ingenieure gefördert

Dank einer großzügigen Förderung durch den Technik-Fonds des Vereins Deutscher Ingenieure ist es der Oberschule Nienburg jetzt möglich, noch vor den Sommerferien das Projekt „Tüfteln an der OBS“ zu starten.

Aus den Spendenmitteln beschafft wurden sogenannte Tüftelboxen und Tüfteltüten von der Firma Talentfabrik in Hille.

Diese werden den Schülerinnen und Schülern entweder für daheim durchzuführende Experimente ausgehändigt oder aber im Rahmen von Projektarbeit in der Schule verwendet. Das Ziel des Projektes besteht darin, dass die Schüler:innen lernen, sich eigenständig und kreativ naturwissenschaftlich-technisch zu betätigen, um ihre persönlichen Talente zu entdecken und zu fördern. Verantwortlich für das Projekt ist die Biologie- und Chemie-Lehrkraft Dr. Anne Kruse.

Tüftelboxen enthalten verschiedene Experimente

„Gerade in der jetzigen Zeit ist es uns besonders wichtig, dass die Schüler:innen Dinge ‚begreifen‘ können“, so ihr Tenor. Das ist unter Zuhilfenahme des Materials sogar auf spielerische Weise umzusetzen, denn die Tüftelboxen enthalten verschiedene Experimente aus unterschiedlichsten Berufsfeldern, zum Beispiel zum Bau einer Leonardo-Brücke (siehe Foto), zur Anzucht von Sprossen, aber auch ein Stecker-Memory, kniffelige Rätsel und vieles mehr. Die Schüler:innen sollen zu gemeinsamen Arbeiten angeregt werden, auch die Verknüpfung von analogem und digitalem Agieren ist geplant.

„Da wir in den Klassen 5 bis 8 nun auch mit iPads ausgestattet sind, werden wir das Projekt auch nutzen, um das Anfertigen von Erklärvideos einzuüben, die dann auch in den folgenden Jahren benutzt und verfeinert werden können.“, so die betreuende Lehrkraft.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2021, 14:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.