Superintendent Martin Lechler lädt zu Andachten in den Gemeindegarten von St. Martin ein. Die bunten Ringe zeigen, wo sich Teilnehmer aufhalten dürfen, Foto: Superintendentur

Superintendent Martin Lechler lädt zu Andachten in den Gemeindegarten von St. Martin ein. Die bunten Ringe zeigen, wo sich Teilnehmer aufhalten dürfen, Foto: Superintendentur

Nienburg 25.11.2020 Von Die Harke

Andachten statt „Lebendigem Adventskalender“

Nienburger Kirchengemeinde St. Martin muss eine liebgewonnene Tradition coronabedingt aussetzen

Wegen der durch die Corona-Pandemie notwendigen Einschränkungen kann der „Lebendige Adventskalender“ in Nienburg nicht so wie in den vergangenen Jahren stattfinden. Allerdings sollen– unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Corona-Regeln – kleine Andachten unter dem Motto „Advent im Gemeindegarten St. Martin“ angeboten werden. Dieser ist vom Parkplatz der St.-Martin-Kirchengemeinde aus zu erreichen und liegt auf der Rückseite der Superintendentur.

Zu einer eventuell notwendig werdenden Nachverfolgung notieren alle Besucherinnen und Besucher am Eingang ihre Kontaktdaten (Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer) oder sie bringen sie bereits auf einen Zettel geschrieben mit. Außerdem muss während der gesamten Andacht eine Mund-Nasen-Maske getragen werden.

So können an den vier Sonnabenden vor den Adventssonntagen und an den drei Mittwochen zwischen den Sonntagen Adventslieder gesungen werden, eine besinnliche Geschichte wird vorgelesen, und zum Schluss wird einen Segen erteilt. Jeder Abend wird von einer anderen Person oder Familie gestaltet.

Allerdings ist die Anzahl der Teilnehmenden beschränkt, um die Abstände zu wahren, werden bunte Sportreifen ausgelegt, in die man sich hineinstellen kann. Gemäß dem genehmigten Hygienekonzept gibt es in diesem Jahr keine Bewirtung im Anschluss. Dafür stehen Einkehr und Besinnung, wofür der Advent steht, ganz im Vordergrund.

Zu folgenden Terminen wird – vorbehaltlich der dann aktuellen Verordnung – in den Gemeindegarten St. Martin eingeladen:

  • 28. November: Ehepaar Lechler
  • 2. Dezember: Bürgermeister Onkes
  • 5. Dezember: Familien Schröder, Dachs, Gronau
  • 9. Dezember : Pfarrer Jung
  • 12. Dezember: Familie Kraum
  • 16. Dezember: Pastorin Schmid-Waßmuth
  • 19. Dezember: Ehepaar Weghöft

Zum Artikel

Erstellt:
25. November 2020, 09:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.