Ab Donnerstag, 27. August, gilt ein neuer Fahrplan im Verkehrsgebiet des VLN. Foto: maho - stock.adobe.com

Ab Donnerstag, 27. August, gilt ein neuer Fahrplan im Verkehrsgebiet des VLN. Foto: maho - stock.adobe.com

Landkreis 26.08.2020 Von Die Harke

Andere Abfahrtszeiten, Fahrten gestrichen

Ab Donnerstag, 27. August, gilt ein neuer Fahrplan im Verkehrsgebiet des VLN

Traditionell gibt es zum neuen Schuljahr einen Fahrplanwechsel im Busverkehr. „Besonders in diesem neuen Fahrplan mussten durch geänderte Schulzeiten und veränderte Schuleinzugsgebiete wie beispielsweise in den Samtgemeinden Liebenau, Marklohe und Heemsen erforderliche Fahrtenänderungen umgesetzt und im Gesamtfahrplan integriert werden“, teilt der Verkehrsservice Landkreis Nienburg mit.

Änderungsvorschläge von Fahrgästen zu bestimmten Fahrtangeboten seien wann immer möglich, von den VLN-Verkehrsplanern beim Fahrplanwechsel berücksichtigt worden. Sich im letzten Schuljahr entwickelnde Kapazitätsengpässe auf bestimmten Fahrten würden jetzt durch den Einsatz eines neuen Gelenkbusses kompensiert. Die Fahrplanänderungen seien mit den Schulen abgestimmt worden.

Wichtige Neuerungen im Fahrplan

Dies seien die wichtigsten Neuerungen im neuen Fahrplan: Auf den Linien 10 und 15 werden zusätzliche Fahrten angeboten, diese schließen insbesondere auf der Linie 10 Taktlücken und dienen zur Entlastung bereits bestehender Fahrten und somit auch als Prävention zur Ausbreitung des Corona-Virus’. Die Linie 15 erhält drei neue Ferienfahrten. Die Linie 53 verkehrt auf mehreren Fahrten um drei bis vier Minuten früher, und es wurden auch Fahrten gestrichen. Die Gründe hierfür liegen unter anderem in der Schließung der Förderschule in Rehburg.

Auf der Linie 17 gibt es durch die Schließung der Hauptschule in Liebenau zahlreiche Fahrplanänderungen: Die Anbindung der Grundschule Liebenau, der Oberschule Marklohe sowie die Bedienung ab Nienburg am Mittag seien optimiert worden, andere Fahrtangebote, welche auf die Bedienung der Hauptschule ausgerichtet waren, entfallen.

Zur Entlastung der Verkehrsspitzen auf der Linie 70 zwischen der Gemeinde Diepenau und der Stadt Rahden seien bereits zum Schulstart in Nordrhein-Westfalen die Buskapazitäten erweitert worden.

Auf Kundenwunsch seien in Bramkamp und Hoysinghausen neue Haltestellen eingerichtet worden.

Auch auf weiteren Linien gebe es auf diversen Fahrten Änderungen, aus diesem Grund empfiehlt der VLN seinen Fahrgästen, sich über die neuen Fahrpläne zu informieren. An den Haltestellen hängen die aktuellen haltestellenbezogenen Fahrpläne aus und alle Fahrpläne sind auf der VLN-Homepage unter www.vln-nienburg.de abrufbar.

Ticketverkauf in den Bussen wieder möglich

Der Verkehrsservice Landkreis Nienburg informiert weiter, dass inzwischen alle Linienbusse im Bereich der Fahrerkabine mit einer Schutzwand ausgestattet seien. Somit sei ein Einstieg an der vorderen Tür und der uneingeschränkte Ticketverkauf in den Bussen wieder möglich. Alle Tickets könnten auch weiterhin vorab online beim VLN bestellt werden.

Der VLN bittet seine Fahrgäste zu beachten, dass als Maßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus alle Fahrgäste an den Haltestellen und in den Linienbussen verpflichtet sind, eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Informationen zum Buslinienverkehr im Landkreis Nienburg sowie die Möglichkeit, Tickets auch online zu bestellen, gibt es unter www.vln-nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2020, 08:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.