Die Jugendfeuerwehr aus Warmsen. Foto: Dröge

Die Jugendfeuerwehr aus Warmsen. Foto: Dröge

Warmsen 24.01.2020 Von Katharina Dröge

André Röthemeyer geehrt

„Hier ist Bewegung drin“, lobte der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Thomas Kropp die Arbeit der Jugendfeuerwehr Warmsen bei ihrer Jahreshauptversammlung.

Die Bewegung auf der einen Seite auf die vielen verschiedenen Aktivitäten bezogen, aber auch auf die Mitgliederbewegung Die Dienste waren stets sehr gut besucht, doch André Röthemeyer war mit 43 Diensten am häufigsten anwesend und bekam ein Präsent. Im vergangenen Jahr sind zwei Kinder aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übergetreten, mi Marlen Könemann und Merle Hesterberg gab es auch zwei Übertritte in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Warmsen.

Florian Barg ist weiterhin in der Feuerwehr Bohnhorst aktiv. Derzeit besteht die Jugendfeuerwehr um Jugendwart Nico Berghorn aus zwölf Mitgliedern, die sich in sechs Mädchen und sechs Jungen aufteilen.

Zuwachs kommt auch in den kommenden Jahren aus der Kinderfeuerwehr. Diese besteht derzeit aus 15 Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren. Insgesamt 19 Dienste veranstalteten die Betreuer im vergangenen Jahr, berichtete der stellvertretende Kinderfeuerwehrwart Boris Remmert. Abschließend wurde gewählt: Die Jungen und Mädchen entschieden sich für Svenja Röthemeyer als neue Jugendsprecherin. Emil Ötting wird die Kasse prüfen. Kassenwartin bleibt Marlen Könemann.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2020, 16:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.