Neuer und alter Vorstand. Polizeiakademie

Neuer und alter Vorstand. Polizeiakademie

Nienburg 15.03.2018 Von Die Harke

Andrea Marquardt ist neue Vorsitzende

Förderverein der Polizeiakademie mit seinen über 2000 Mitgliedern stellt viel auf die Beine

Der Verein der [DATENBANK=7262]Freunde der Polizeiakademie[/DATENBANK] Niedersachsen hielt jetzt im Polizeimuseum in Nienburg seine Mitgliederversammlung ab. Die Rückschau auf das im Vorjahr Geleistete habe eindrucksvoll gezeigt, mit wie viel Engagement und mit welchem Erfolg dieser Förderverein die Aktivitäten an den drei Standorten der Polizeiakademie unterstützt, heißt es in einer Mitteilung. Nach kurzer Begrüßung hob [DATENBANK=6888]Carsten Rose[/DATENBANK] als erster Vorsitzende hervor, dass sich der Verein in den vergangenen beiden Jahren stärker auf die Mitgliederbetreuung und -information konzentriert und dabei nicht nur sehr viele Neueintritte, sondern gleichsam viel positives Feedback von langjährigen Unterstützern bekommen habe. Zudem helfe der Verein der Akademie bei ihren aktuellen Herausforderungen und sorge mit seinen Veranstaltungen und auch den finanziellen Zuwendungen für noch größeren studentischen Zusammenhalt.

Ein besonderes Highlight war im abgelaufenen Jahr der zum zweiten Mal vom Verein gestiftete und unter Schirmherrschaft von Innenminister [DATENBANK=3139]Boris Pistorius[/DATENBANK] stehende „Polizeiakademie-Award“. Mit diesem Preis werden besonders innovative und praxisorientierte Bachelorarbeiten der Polizeistudierenden prämiert. Die Bandbreite der 45 eingereichten Themen ließ eindrucksvoll die Vielfältigkeit der polizeilichen Aufgaben erkennen.

Die drei ausgezeichneten Arbeiten befassten sich mit den Themen „Reichsbürger“, „Veränderung der Spurenlage bei Wohnungseinbrüchen in Objekte mit Smart-Home-Technologie“ sowie „Elektrofahrräder und deren Tuningmöglichkeiten“.

Rose nutzte die Mitgliederversammlung auch, um auf die Entwicklung des seit 30 Jahren bestehenden Vereins (Vorläufer war der 1988 in Hildesheim gegründete Verein der Freunde des Fachbereichs Polizei der Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege“) und die in dieser Zeit durchlaufende Entwicklung mit mittlerweile über 2.000 Vereinsmitgliedern zurückzuschauen. Der Förderverein der Polizeiakademie dürfte damit zu den mitgliederstärksten Vereinen in der Region zählen.

Bei den turnusmäßigen Wahlen kandidierte Rose, der im Februar die Leitung der Polizeiakademie übernommen hatte, nicht mehr. Der Förderverein steht nun erstmals in seiner Geschichte unter Vorsitz einer Frau. Mit Andrea Marquardt, die dienstlich der Akademie seit deren Gründung angehört und derzeit als Leiterin des Akademiebetriebs eine der Vertreterinnen des Direktors ist, habe der Förderverein gleichsam seine neue Heimat noch stärker in Nienburg verankert.

Sie selbst wohne zwar im Nachbarlandkreis Schaumburg, ihr Ehemann und die Schwiegereltern seien aber Nienburger. Ihr zur Seite stehen im geschäftsführenden Vorstand Magnus Zimmer (2. Vorsitzender), Kassenwart Thomas Elsner, Schriftführerin Edda Böckmann sowie Inka Gieseler-Wehe für den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Im erweiterter Vorstand unterstützen Torben Schnepel (Alumni-Beauftragter), Friedrich Haack als Beauftragter für den polizeilichen Einzeldienst sowie für die Studienorte Wiebke Lotz und Julia Blanck (Nienburg), Mike-Oliver Freyer und Inga Tholl (Oldenburg) und Anja Miesch und Markus Liebeck (Hann. Münden).

Marquardt dankte für das mit der Wahl ausgesprochene Vertrauen und wies darauf hin, dass man den eingeschlagenen Weg fortsetzen wolle.

Zum Artikel

Erstellt:
15. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.