Anke Beninga freute sich über den Nordeutschen Titel. Foto: Lankau

Anke Beninga freute sich über den Nordeutschen Titel. Foto: Lankau

Langendamm 12.11.2019 Von Die Harke

Anke Beninga stellt Rekord auf

Kreuzheben: Powerteam sammelt Medaillen bei der Norddeutschen

Der Todtglüsinger SV richtete die norddeutsche Meisterschaft im Kreuzheben aus. Vom Powerteam aus Langendamm nahmen fünf Athleten an der Meisterschaft teil.

Besonders Anke Beninga machte auf sich aufmerksam; sie stemmte 130 Kilogramm und stellte damit nicht nur einen persönlichen Bestwert auf, sondern auch den norddeutschen Rekord.

Bereits früh am Morgen stand für alle Sportler der Gang auf die Waage. Es sollte ein kleiner aber feiner Wettkampf werden. Diesmal allerdings ohne Trainer Peter Lankau, der mit seiner Frau im Urlaub weilte. Der veranstaltende Verein hatte alles bestens organisiert und so wurde pünktlich begonnen.

Als erste Starterin war Ursula „Uschi“ Nothnagel an der Reihe. lhren ersten Versuch mit 70 Kilogramm zog sie mühelos, die nächsten beiden mit 80 und dann 90 kg ebenfalls. Sie wurde norddeutsche Meisterin und durfte einen weiteren Erfolg in ihrer großen Sammlung verbuchen: Nothnagel war die älteste Teilnehmerin und beeindruckte wieder einmal mit einer einwandfreien Wettkampfbilanz.

Nächste Starterin war Anke Beninga. Sie ließ als ersten Versuch 110 kg laden, die sie problemlos zog. „Ich merkte, hier geht heute etwas“, schilderte Beninga anschließend. Sie erhöhte um 10 kg auf 120, auch das klappte hervorragend.

Im dritten Versuch lagen 130 kg vor ihr – konzentriert ging sie an die Hantel und zog das Gewicht in die Höhe. Beninga gewann ebenfalls den norddeutschen Meistertitel, stellte sogar zusätzlich einen neuen norddeutschen Rekord auf.

Andree Schubert startete mit 150 kg in den Wettkampf, erhöhte auf 185 kg, die er gut zog. lm dritten Versuch waren 200 kg auf der Hantel geladen. Er gab alles – und war erfolgreich. Freude und der Meistertitel waren die Belohnung.

Arnold Lesemann stieg mit 200 kg in den Wettkampf ein und erhöhte auf 223 kg; es war ein Rekordversuch. Er ging über sich hinaus und ließ Kontrahenten Holger Pasemann weit hinter sich und wurde norddeutscher Meister.

Petra Nothnagel war als Kampfrichterin extra aus Bayern angereist. Sie ist schon vielen Jahren als Kampfrichterin für das Powerteam im Einsatz. Sie leitete souverän als Hauptkampfrichterin die beiden Startergruppen, außerdem assistierte ihr Sabine Hill als Seitenkampfrichterin. Aus gesundheitlichen Gründen nahm Hill nicht als Athletin am Turnier teil.

Die Heimreise traten die Langendammer anschließend sichtlich zufrieden an. „Die Leistungen waren allesamt super. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt, wir haben einige Titel eingefahren“, freute sich das Powerteam unisono.

Zum Artikel

Erstellt:
12. November 2019, 07:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.