Sängerin Anne Haigis kommt am 8. November zu einem Konzert in die Kulturscheune nach Liebenau . Hans-Peter Wild

Sängerin Anne Haigis kommt am 8. November zu einem Konzert in die Kulturscheune nach Liebenau . Hans-Peter Wild

Liebenau 25.06.2019 Von Die Harke

Anne Haigis kommt nach Liebenau

Kulturscheunen-Verein stellt das neue Programm für Sommer und Herbst vor

Pünktlich zum Sommeranfang präsentiert die Kulturscheune Liebenau ein buntes Programm mit großen Highlights im Sommer und Herbst diesen Jahres. Den Start machen am Samstag, 10. August, der Ausnahmegitarrist Franco Morone und die Sängerin Raffaela Luna. Anlässlich des 20jährigen Bestehens der Dokumentationsstelle Pulverfabrik geben die beiden international gefragten Künstler ein Konzert in Liebenau. Franco Morone gilt als einer der bedeutendsten Fingerstyle-Gitarristen der internationalen Musikszene. Neben Solostücken wird er zusammen mit der großartigen Stimme von Raffaella Luna zu hören sein: eine magische Atmosphäre an einem Sommerabend.

Die Zeit zwischen Herbstferien und Advent nutzen die Scheunenmacher für weitere attraktive Veranstaltungen: Sm Freitag, 25. Oktober, ist die Martfeld Blues Band in neuer Besetzung zu hören.

Am 8. November folgt dann das Highlight des Herbstes: Anne Haigis kommt nach Liebenau! Anne Haigis stellt eine der wenigen Sängerinnen hierzulande dar, die über die so oft beschworene, wirkliche internationale Klasse verfügt. Was sich nicht nur an den Namen derer festmachen lässt, die bereits in den Genuss einer Zusammenarbeit mit ihr kamen, wie Melissa Etheridge, Eric Burdon, Tony Carey, Barry Beckett (Dire Straits), Nils Lofgren, Wolf Maahn, Wolfgang Dauner und den Harlem Gospel Singers. Ein Abend mit Anne Haigis und ihrer unverwechselbaren, mal rauen, mal sanften und stets kraftvollen Stimme besitzt jene künstlerische Güteklasse, die den Zuhörern unvergesslich in Kopf und Herz haften bleibt.

„Für uns ist es ein spannendes und etwas gewagtes Experiment, eine Künstlerin wie Anne Haigis nach Liebenau zu holen, die normalerweise vor 500 bis 2000 Menschen Konzerte gibt und nicht exklusiv für 50 bis 60. Wir freuen uns riesig und hoffen auf eine volle Scheune! Wir wollen neue Wege gehen und dies ist ein erster Schritt dazu“, so Monika Mausolf vom Scheunenverein. „Anne Haigis so hautnah in Liebenau erleben zu können, ist etwas ganz Besonderes.“

Am 15. November kommen dann alle Krimifreunde auf ihre Kosten: Der erfolgreiche schreibende Förster Christian Oehlschläger und sein Lektor Ulrich Hilgefort lesen aus dem Kriminalroman „Der Neunwürger“ und aus dem Kurzgeschichtenband „Auf trügerischer Spur“. Der deutschlandweit bekannte Autor aus Großburgwedel siedelt seine Geschichten gern in vertrauter Umgebung an. Sein ungleiches Ermittler-Duo von der Kripo Celle geht meist in Wald und Flur auf Verbrecherjagd.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe und passend zum nahenden Advent ist am 22. November Klezmer von und mit Di Chuzpenics zu hören. Jiddische Musik hat eine Tradition – zu der es gehört, lebendig und wandlungsfähig zu sein, alles aufzusaugen was rundherum klingt, und in der kleinsten Mauerritze zu blühen. Di Chuzpenics begeistern sich für die verschmitzten Geschichten, die erfrischenden Rhythmen und die wehmütigen Melodien der Klezmermusik. DH

Für alle Veranstaltungen gibt es schon Karten im Vorverkauf im Café Grabisch in Liebenau. Online sind Reservierungen über die Homepage des Vereins möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2019, 06:29 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.