Nikias Schmidetzki DH

Nikias Schmidetzki DH

Kolumne 09.04.2018 Von Nikias Schmidetzki

Anrufen, anrufen, anrufen!

Der erste Anruf ging an den Elektrowarenfachhändler vor Ort. Dort hatte die Familie vor ziemlich genau vier Jahren eine Waschmaschine gekauft. Der Verkäufer versprach beste Technik und einen guten Service – außerdem sagenhafte 50 Monate Garantie beim Kauf im Geschäft. Nun, nach fast 48 Monaten meint die gute „Minna“, Waschprogramme nach Belieben zu unterbrechen, aber nicht einfach fortzusetzen. Der zweite Anruf führte nach dem Gespräch mit dem Fachhändler direkt zum Hersteller – oder dessen Callcenter irgendwo in Deutschland. Vermutlich innerhalb von 24 Stunden werde sich ein Techniker zwecks Terminvereinbarung melden. Das war die Ansage. Und dann kam zunächst Ostern, und eine weitere Woche verging bis mehr als sieben Tage später eine SMS kam. Die Reparatur würde sich verzögern. Nur Stunden später informierte den irritierten Waschmaschinen-Eigentümer eine weitere SMS darüber, dass der Auftrag abgeschlossen sei. Vermutlich per Ferndiagnose über den Stromanschluss oder so.

Der dritte Anruf, wieder beim Hersteller, führte zum vierten Anruf: direkt beim Reparaturdienstleister. Aufgrund des Garantiefalls habe der eine Anfrage an den Händler gestellt und noch keine Reaktion erhalten. Der fünfte Anruf ging also an den Fachmarkt, der nach einer Suche die Anfrage bestätigte und versprach, sich zu kümmern. Anfang dieser Woche dürfe der Anrufer mit einer Information rechnen. Das tut er – und bereitet sich gleichzeitig auf Anruf Nummer sechs spätestens zur Wochenmitte vor.

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.