Ansel Elgort weist Missbrauchsvorwürfe zurück

Ansel Elgort weist Missbrauchsvorwürfe zurück

Der Schauspieler bezieht Stellung zu den Vorwürfen einer jungen Frau. Foto: Igor Vidyashev/ZUMA Wire/dpa

„Ich habe niemals und würde niemals jemanden tätlich angreifen“, schrieb Elgort am Samstag in einer längeren Erklärung auf Instagram. Er reagierte damit auf Vorwürfe einer Frau, die in sozialen Medien erklärt hatte, der Schauspieler habe sie als 17-Jährige sexuell missbraucht. Sie habe damals als junger Fan Kontakt aufgenommen, was zu einem Treffen mit Sex geführt habe. Der Internetseite „Deadline.com“ zufolge wurde das Twitter-Konto der Frau mittlerweile gelöscht.

Die Darstellung der Frau entspräche nicht dem, was damals passiert sei, schrieb Elgort in seiner Erklärung. Er habe 2014 in New York als 20-Jähriger „eine kurze, rechtmäßige und völlig einvernehmliche“ Beziehung gehabt. Er entschuldigte sich aber für sein „unmögliches Verhalten“, als er den Kontakt plötzlich abgebrochen habe und sich dabei „kindisch und gemein“ verhalten habe. Er schäme sich zutiefst dafür.

Durch seine Rollen in der Science-Fiction-Trilogie „Die Bestimmung“ und dem Krebsdrama  „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ wurde Elgort zum Teenie-Star. 2017 war er als todesmutiger Fluchtfahrer in „Baby Driver“ zu sehen, zuletzt in der Romanverfilmung „Der Distelfink“. Steven Spielberg hat ihn für seine geplante Neuverfilmung des Filmmusicals „West Side Story“ als Hauptdarsteller ausgewählt. 

Variety

Elgort auf Instagram

Deadline.com