Antonio Banderas hat Corona-Infektion überstanden

Antonio Banderas hat Corona-Infektion überstanden

Antonio Banderas im Januar 2020 bei der Verlehung der Goya-Filmpreise. Foto: Álex Zea/Europa Press/dpa

Der Schauspieler („Die Maske des Zorro“) betonte, seine Gedanken seien bei all jenen, die es nicht geschafft haben (die Krankheit zu überstehen) und die eine noch schlechtere Zeit als er gehabt hätten. Er sprach allen Kranken, „die noch mitten im Kampf sind“, Mut zu.

Banderas hatte seine Infektion vor zweieinhalb Wochen, ausgerechnet an seinem 60. Geburtstag am 10. August, bekanntgegeben. Er hatte damals versichert, dass er sich trotz der Krankheit „relativ gut fühle“ und dass er die Isolation nutzen werde, „um zu lesen, zu schreiben und Pläne zu machen“. Nach Medienberichten war der Ex-Ehemann von Filmkollegin Melanie Griffith in seiner Wohnung im andalusischen Málaga im Süden Spaniens in Quarantäne.

Banderas ist einer der erfolgreichsten europäischen Hollywood-Stars. Vor dreieinhalb Jahren erlitt er in seinem Haus in der südenglischen Grafschaft Surrey unweit von London einen Herzinfarkt, der sein Leben veränderte. Inzwischen widmet sich Banderas vor allem dem - wie er sagt - „Projekt meines Lebens“: Im November eröffnete er in seiner Geburtsstadt Málaga das von ihm gestiftete Teatro del Soho.

© dpa-infocom, dpa:200826-99-310509/3

Tweet von Banderas