Das erste Planungstreffen fand im November 2019 mit (von links) Andreas Raetsch, Ralph Werfelmann, Claudia Eckhardt, Ibrahim Gönül, Patric Rasche und Friedhelm de Riese statt. Auf dem Foto fehlt Susanne Peters. Foto: Landkreis

Das erste Planungstreffen fand im November 2019 mit (von links) Andreas Raetsch, Ralph Werfelmann, Claudia Eckhardt, Ibrahim Gönül, Patric Rasche und Friedhelm de Riese statt. Auf dem Foto fehlt Susanne Peters. Foto: Landkreis

Landkreis 28.02.2020 Von Die Harke

Arbeitskreis „Schule Wirtschaft“ im Landkreis bietet Betriebs- und Unternehmensbesichtigungen an

Berufliche Chancen erhöhen

Die Ziele des Arbeitskreises „Schule Wirtschaft“ im Landkreis Nienburg sind eine verbesserte Kommunikation, der Erfahrungsaustausch sowie die Entwicklung eines gegenseitigen Verständnisses zwischen Schule und Betrieben.

Der Arbeitskreis bietet in diesem Jahr durch drei Betriebs- und Unternehmensbesichtigungen in unterschiedlichen Branchen die Möglichkeit, das Thema Berufsorientierung praxisnah zu erleben. Er wendet sich in erster Linie an Lehrkräfte aller Schulformen der Sekundarstufen I und II sowie an diejenigen, die mit der Berufsorientierung junger Menschen zu tun haben.

Zur regelmäßigen Teilnahme an den kostenfreien Veranstaltungen sind auch zuständige Personen aus Behörden, Institutionen und Bildungsträger eingeladen.

Auf Initiative und Einladung des Bildungsbüros des Landkreises wurde der Arbeitskreis „Schule Wirtschaft“, der zuletzt 2017 tagte, neu belebt. Susanne Peters und Ibrahim Gönül von der Landesschulbehörde, Patric Rasche von der Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg, Andreas Raetsch von der Industrie- und Handelskammer (IHK), Ralph Werfelmann als Vertreter der Landwirtschaftskammer und Friedhelm de Riese vom Pro-Aktiv-Center (PACE) des Landkreises Nienburg haben gemeinsam mit der Bildungskoordinatorin des Landkreises, Claudia Eckhardt, ein zukunftsfähiges Konzept erarbeitet, um den Arbeitskreis langfristig als attraktives Angebot zu etablieren.

Die Betriebs- und Unternehmensbesichtigungen werden nachmittags stattfinden und sind so aufgebaut, dass zum Beispiel die teilnehmenden Lehrkräfte, die dort stellvertretend für Ihre Schule anwesend sind, die wesentlichen Inhalte mit in die eigene Schule nehmen und dort an die für die Berufsorientierung zuständigen Kolleginnen und Kollegen weitergeben können.

Die erste Unternehmensbesichtigung findet am Dienstag, 28. April, im Lohnunternehmer Service (LUS) in Wietzen statt. Thematisiert wird bei der Führung der Ausbildungsberuf der Fachkraft Agrarservice. „Was ist das überhaupt?“ und „Was wird erwartet?“ sind Fragen, die beantwortet werden. Die Vorstellung des Berufes erfolgt durch ehemalige Auszubildende. An dem zweistündigen Nachmittagstermin werden ab 14 Uhr ebenfalls Informationen über andere „Grüne Berufe“ vermittelt.

Bei Interesse an einer Teilnahme erfolgt die Anmeldung per E-Mail unter pace@kreis-ni.de. Es wird um Verständnis gebeten, dass nur 30 Personen pro Besichtigung teilnehmen können. Eine rechtzeitige Anmeldung bis spätestens zum 27. März ist erforderlich.

Am Donnerstag, 10. September, wird die Liebenauer Firma Brüggemann Dächer GmbH zum Thema „Karrierechancen im Handwerk – von Ausbildung bis Studium“ besichtigt. Im November folgt ein Betrieb zum Thema „Fachinformatik“.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2020, 13:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.