Architekt Patrick Dietz (links) und Bauingenieur Jose Serrano auf der Baustelle im Hoyaer Schloss. Im Hintergrund rechts und links des Kopfgebäudes sieht man die Lücken, die durch die Entfernung der Verbindungsmauern entstanden sind. Foto: Achtermann

Architekt Patrick Dietz (links) und Bauingenieur Jose Serrano auf der Baustelle im Hoyaer Schloss. Im Hintergrund rechts und links des Kopfgebäudes sieht man die Lücken, die durch die Entfernung der Verbindungsmauern entstanden sind. Foto: Achtermann

Hoya 04.02.2021 Von Horst Achtermann

Asbest erschwert die Entkernung

Die Arbeiten zur Sanierung des Hoyaer Schlosses schreiten vorn

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2021, 20:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen