Der Baum steht direkt am Eingang des „Jägerkruges“.

Der Baum steht direkt am Eingang des „Jägerkruges“.

Sonnenborstel 15.08.2020 Von Nadine Dannenbring

Ast drohte auf Restaurantdach zu fallen

Jägerkrug: Ast der 300 Jahre alten Eiche musste entfernt werden

Ein lautes Knacken machte die Besitzer des Restaurants „Jägerkrug“ in Sonnenborstel am Freitagabend hellhörig. Schnell stellte sich heraus, dass ein großer Ast der rund 300 Jahre alten Eiche, die vor dem Haupteingang steht, auf das Haus zu fallen drohte.

Zu dem Einsatz wurden die Ortsfeuerwehr Sonnenborstel sowie die Drehleiter aus Nienburg gerufen. Die Mutter des Inhabers Hans-Heinrich Meyer hatte das Knacken vernommen. Draußen bemerkte die Familie, dass der große Ast abgebrochen war und auf das Dach des Gebäudes stürzte.

Ortsbrandmeister Tim Eickeler hat beruflich mit Baumschneidearbeiten zu tun und erkannte gleich, dass dieser Ast zu fallen drohte und alarmierte über die Leitstelle die Ortsfeuerwehr sowie die Drehleiter aus Nienburg.

Der betroffene Ast sowie weitere umliegende Äste konnten entfernt werden, ohne, dass das Dach beschädigt wurde. Während des Einsatzes mussten die Gäste des Jägerkrugs den Seitenausgang nutzen, um nicht in die Gefahrenzone zu gelangen. Nach rund zwei Stunden konnten die Kräfte den Einsatz beenden und weder einrücken.

Zum Artikel

Erstellt:
15. August 2020, 13:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.