Bei der Eystruper Wehr (von links): Bürgermeister Jost Egen, Samtgemeindevertreter Wilfried Imgarten, Peter Schröder, Ortsbrandmeister Uwe Kardas, Nicole Zimmermann, Patrick Schünemann, Marc Weitzel, Mika Westphal, Hans Honemann, Jonathan Lange, der stellvertretende Kreisbrandmeister Volker Brinkmann, Mathis Böckmann und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Georg Bühmann. Thiermann

Bei der Eystruper Wehr (von links): Bürgermeister Jost Egen, Samtgemeindevertreter Wilfried Imgarten, Peter Schröder, Ortsbrandmeister Uwe Kardas, Nicole Zimmermann, Patrick Schünemann, Marc Weitzel, Mika Westphal, Hans Honemann, Jonathan Lange, der stellvertretende Kreisbrandmeister Volker Brinkmann, Mathis Böckmann und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Georg Bühmann. Thiermann

Eystrup 15.02.2019 Von Marion Thiermann

Auch brennendes Dixiklo gelöscht

Feuerwehr Eystrup mit Rekordzahl von 70 Einsätzen / Langjährige Mitglieder geehrt

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eystrup berichtete Ortsbrandmeister Uwe Kardas im Gasthaus Parrmann, dass die Stützpunktwehr aktuell aus 46 Aktiven besteht, darunter 15 Atemschutzgeräteträger, 16 Alterskameraden, 15 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr, sieben Mitglieder in der Kinderfeuerwehr sowie 224 fördernde Mitglieder. Im vergangenen Jahr leisteten die Brandschützer an 152 Terminen 5257 Stunden, hinzu kommen noch die Dienste der Wettbewerbsgruppen und die Stunden der Fortbildungen. Allein 981,5 Stunden leisteten die Eystruper bei den 70 Einsätzen. Hierzu gehörten 30 technische Hilfeleistungen mit der vollen Bandbreite von Sturmeinsätzen, Ölspuren, Gefahrguteinsätze, Gasaustritt, Verkehrsunfälle, Wasserschaden und die Unterstützung des Rettungsdienstes in Form von Türöffnungen und Tragehilfe.

Bei den 31 Brandeinsätzen waren viele Flächenbrände wegen des extrem trockenen Sommers, aber auch ein kurioser Einsatz wie ein brennendes Dixiklo zu verzeichnen. Hinzu kommen neun Vorsorgealarme, überwiegend durch aufgelaufene Brandmeldeanlagen. Neben dem Rekord an Einsätzen wurden zahlreiche Lehrgänge und Ausbildungen abgeleistet. Außerdem nahm man an der Großübung „Joint Cooperation“ auf dem THW-Gelände in Hoya teil. Bei den Samtgemeinde-Wettbewerben in Gandesbergen belgte die Altersgruppe den 1. Platz.

Außer dem Ortsbrandmeister und den Gruppenführern berichteten auf der Versammlung auch die Kinderfeuerwehr, die Jugendfeuerwehr und die Alterskameradschaft von ihren Aktivitäten.

Auf der Tagesordnung standen aber auch Wahlen, Ehrungen und Beförderungen. Geehrt wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Peter Schröder und für 50 Jahre Hans Honemann. Befördert wurden Mathis Böckmann, Jonathan Lange, Marc Weitzel und Mika Westphal zu Oberfeuerwehrmännern und Patrick Schünemann zum Hauptfeuerwehrmann.

Bei den Wahlen wurde Arne Brinkmann im Amt des Gerätewarts bestätigt, sein Stellvertreter ist nun Simon Bockhardt, Gruppenführer sind Patrick Kather und Nicole Zimmermann, Kassenprüfer Patrick Schünemann, Jugendwart Niklas Broschwitz und Funkwartin Nicole Zimmermann. .

Zum Artikel

Erstellt:
15. Februar 2019, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.