Der Rektor der Friedrich-Ebert-Schule, Matthias Jentsch (links), Klassenlehrerin Janin Brüwer und Kinder der dritten Klasse zeigen Frank Lehmeier ihre Fitnessarmbänder. Foto: Friedrich-Ebert-Schule

Der Rektor der Friedrich-Ebert-Schule, Matthias Jentsch (links), Klassenlehrerin Janin Brüwer und Kinder der dritten Klasse zeigen Frank Lehmeier ihre Fitnessarmbänder. Foto: Friedrich-Ebert-Schule

Nienburg 03.01.2021 Von Die Harke

Auch in den Ferien Schritte zählen

Projekt „step“ des Stiftungsnetzwerkes im Landkreis Nienburg startet an fünf Grundschulen in der Region

Auf Initiative der Bürgerstiftung hat das Stiftungsnetzwerk des Landkreises Nienburg das Projekt „step“ im Dezember in der Region auf den Weg gebracht. Beteiligt sind die Werner-Ehrich-Stiftung, die Ernst-Stewner-Stiftung, die Paradise-Now-Stiftung und die Stiftung der Sparkasse Nienburg.

„step“ ist eine interaktive Schritt-Challenge, die von der Cleven-Stiftung Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Sportwissenschaftler Prof. Dr Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln entwickelt wurde, um Kinder der dritten und vierten Klassen zu mehr Bewegung zu animieren. Sie werden dafür mit einem Fitnessarmband ausgestattet und sammeln anonymisiert Schritte im Klassenverbund. Am Ende wird die aktivste Klasse bei einem Siegerevent mit einem Pokal belohnt.

Rund 270 Kinder der Gretel-Bergmann-Schule Eystrup, der Grundschule Marklohe, der Friedrich-Ebert-Schule Nienburg, der Grundschule Warmsen und der Grundschule Husum sind Dank der Förderung des Stiftungsnetzwerkes mit den Fitnessarmbändern ausgestattet und lernen im Projektzeitraum von 13 Wochen, ihren Alltag so aktiv wie möglich zu gestalten.

„step“ greift den Trend digitaler Medien auf, um Kinder zu mehr Bewegung und einem aktiveren Lebensstil zu motivieren. Regelmäßige Challenges tragen dabei zusätzlich zu mehr Aktivität bei. Darüber hinaus werden die Kinder für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sensibilisiert.

Frank Lehmeier von der Bürgerstiftung war in der Friedrich-Ebert-Schule in Nienburg beim Auftakt der Aktion dabei. Die Kinder der Klasse 3b freuen sich zusammen mit ihrer Lehrerin Janin Brüwer über das neue Projekt und haben schon eifrig Schritte gesammelt.

Auch während der Weihnachtferien werden die Schritte gezählt, und die Kinder haben zahlreiche Ideen, wie sie auch bei schlechtem Wetter möglichst viele Schritte sammeln können. Darüber hinaus haben sie schon an einem Ernährungsquiz teilgenommen. Alle zwei Wochen melden sie ihre Erfolge via Internet und sind schon ganz gespannt, welches Ergebnis ihre Klasse erreichen wird.

Die Fitnessarmbänder bleiben auch nach Ablauf des Projektes im Besitz der Kinder, sodass sie auch nach der Challenge bei „step Championship“ weiter individuell Schritte sammeln können, um so ihre Aktivität im Alltag zu fördern. Bundesweit nehmen über 250 Klassen mit rund 5000 Dritt- und Viertklässler an dem Projekt, das bis März läuft, teil.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Januar 2021, 16:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.