Neue Kolleginnen und Kollegen haben ihren Dienst aufgenommen. Polizei Nienburg

Neue Kolleginnen und Kollegen haben ihren Dienst aufgenommen. Polizei Nienburg

Nienburg 01.10.2018 Von Die Harke

Auch neue Polizisten in den Dienststellen

26 „Neue“ in der Inspektion begrüßt / 18 für den Landkreis Nienburg

Zusätzlich zu den Studierenden hat das Land wie schon im April insgesamt 250 zusätzliche Polizeinachwuchskräfte eingestellt, mit denen laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius die Polizei des Landes dauerhaft verstärkt werde: „Durch die zusätzlichen 250 Einstellungen setzt die Landesregierung ihr Versprechen, weitere neue Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb der Polizei zu schaffen, konsequent um.“ Die Polizei werde als das wahrgenommen, was sie ist: ein moderner, innovativer und attraktiver Arbeitgeber. In der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg sind 26 junge Polizisten neu im Dienst. Sie begrüßte deren Leiter Frank Kreykenbohm gestern in Nienburg. „Wir freuen uns auf Sie“, sagte er. Die jungen Kommissarinnen und Kommissare sowie Wechsler aus anderen Behörden bekamen einen Überblick über das Straftatenaufkommen im Bereich der Inspektion, über Verkehrsunfallgeschehen, Bevölkerung sowie die innere Struktur. In einem zweiten Teil vermittelte der Chef der Polizei in den Landkreisen Nienburg und Schaumburg unter anderem sein Verständnis vom Bild des Polizeibeamten in der Öffentlichkeit sowie vom vertrauensvollen Zusammenarbeiten innerhalb der Organisation.

Nach dem ergänzenden Ausrüstungsempfang ging es gemeinsam mit ihren neuen Vorgesetzten in die Kommissariate, wobei sechs von ihnen gleich am Amalie-Thomas-Platz in Nienburg blieben. Im neu eingerichteten Kommissariat in Hoya wurde das Personal mit acht neuen Kräften verstärkt, Stolzenau erhielt vier, ebenso wie Bad Nenndorf. In Bückeburg werden zukünftig zwei neue Polizeibeamte ihren Dienst versehen, in Stadthagen und Rinteln jeweils einer.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.