Nienburger Polizisten nahmen am Freitagmorgen einen Unfall auf dem Südring auf. Foto: Racle Fotodesign - stock.adobe.com

Nienburger Polizisten nahmen am Freitagmorgen einen Unfall auf dem Südring auf. Foto: Racle Fotodesign - stock.adobe.com

Nienburg 03.07.2020 Von Sebastian Schwake

Audi kracht in Leitplanke und schleudert umher

32-Jähriger übersteht Unfall auf dem Südring in Nienburg unverletzt

Auf dem Südring in Nienburg ist am Freitagmorgen ein Audi in die Leitplanken gekracht und anschließend umhergeschleudert.

Nach Angaben von Polizeisprecher Axel Bergmann befuhr ein 32-jähriger Mann aus dem Landkreis Osnabrück gegen 6.40 Uhr die Umgehungsstraße, als sein Audi A4 in Höhe des Bärenfallgrabens von der Fahrbahn abkam und mit der Front in die Leitplanke des Gegenverkehrs krachte, wie ein Zeuge später gegenüber den unfallaufnehmenden Polizisten erklärte.

Von der Leitplanke schleuderte der Wagen zurück und prallte auch mit dem Heck gegen die Leitplanke, von der das Fahrzeug wieder umherschleuderte, bevor der zerstörte Wagen schließlich etwa 50 Meter weiter auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Den nach Worten des Polizeisprechers „heftigen Einschlag“ überstand der Fahrer unverletzt. Der Wagen wurde erheblich beschädigt. Er musste abgeschleppt werden. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2020, 11:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.