Die Teilnehmenden der Kinderfreizeit hatten gemeinsam viel Spaß. Evangelische JUgend

Die Teilnehmenden der Kinderfreizeit hatten gemeinsam viel Spaß. Evangelische JUgend

Nienburg 16.08.2017 Von Die Harke

„Auf Abenteuerreise mit Martin Luther“

Kinderfreizeit der Evangelischen Jugend Nienburg führte nach Häger in der Nähe von Bielefeld

Auf der Kinderfreizeit der [DATENBANK=400]Evangelischen Jugend Nienburg[/DATENBANK] im CVJM-Waldheim Häger bei Bielefeld war der Reformator Martin Luther das zentrale Thema. Dazu schreibt die Evangelische Jugend: „In diesem Jahr feiert die evangelische Kirche 500 Jahre Reformation anlässlich des Thesenanschlags Martin Luthers 1517 an der Schlosskirche zu Wittenberg. Dieses Ereignis ist wohl auch das, welches den meisten in Sinn kommt, wenn sie an Martin Luther denken. Doch der Weg dahin war hart und beschwerlich – vom Ringen mit der heiligen Anna im Gewittersturm, die lange Zeit im Kloster, über das eifrige Bibelstudium bis hin zu den dauernden Anfeindungen, die er zu ertragen hatte.“ Jeden Morgen führte das Team aus ehrenamtlichen Jugendlichen ein Theaterstück auf. Dabei wurde von Luthers Abenteuern berichtet und auch erzählt, wie die Leute damals im Mittelalter lebten.

Mittelalterlich ging es auch auf einem der zwei Ausflüge in der Woche weiter: Gemeinsam mit dem Team machte sich die Gruppe aus 31 Kindern trotz Regens auf zur Burg Ravensberg. Armin Bauer, der schon seit vielen Jahren Kindergruppen über das Burggelände führte, erzählte alles über die ereignisreiche Geschichte und die spannenden Mythen, die sich um die Burg Ravensberg ranken.

Praktisch wurde es dann, als die Kinder und Teamer in einem Wasserrad laufen konnten, um Trinkwasser aus der Erde zu schöpfen. Und am Ende konnte sogar von dem sauberen und noch kalten Bergwasser getrunken werden: „Da waren viele überrascht, wie frisch und gut Wasser aus der Erde schmecken kann“, heißt es weiter. Beim Aufstieg auf den Burgturm war plötzlich der Regen verschwunden, und alle konnten die tolle Aussicht über die weite Landschaft genießen.

Bei besserem Wetter und Sonnenschein ging es an einem Nachmittag in das Freibad Werther, wo die Kinder die Möglichkeit zum Schwimmen, Rutschen, Wasserballspielen oder einfach zum Ausspannen hatten.

Neben diesen beiden Ausflügen wurden die Kinder selbst in Workshops tätig, die die jugendlichen Teamer vorbereitet hatten. In jedem Workshop wurde eine Performance einstudiert, die dann am Abschlussabend präsentiert wurde.

Es war ein buntes Programm: Eine Gruppe gestaltete eine kreative Modenschau mit vielen verschiedenen Kostümen, eine andere arrangierte mit selbstgebauten Musikinstrumenten ein Hörspiel rund um Martin Luthers Leben. Der Theater-Workshop spielte eine kleine Geschichte, die sich um Geister drehte, die ein paar Wanderern das Fürchten lehren wollten. Und beim Tanz-Workshop kamen die Kinder, die sich gerne bewegten, auf ihre Kosten: Zu einem Song aus den Charts übten sie eine Choreografie ein, die sie selbstbewusst am Abend der Aufführung präsentierten.

„Ansonsten verging die Woche mit viel Spielen, herzhaftem Lachen und jeder Menge Spaß“, schreibt die Leitung, bestehend aus Anna Sehlmeyer, Phil Rieger und Diakonin Julia Grasmück, und dankt dem Team der Ehrenamtlichen aus Antonia Lammers, Janina Kordts, Mara Scholing, Isabella Plorin und Sven Haßelbusch.

Zum Artikel

Erstellt:
16. August 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.