Die Frau wurde von einem Autofahrer angefahren. Gerhard Seybert / Fotolia

Die Frau wurde von einem Autofahrer angefahren. Gerhard Seybert / Fotolia

Münchehagen 23.06.2019 Von Die Harke

Auf Fußgänger zugefahren

Vorfall am Rande des Schützenfestes

Dramatische Szenen haben sich am frühen Samstagmorgen gegen 2.20 Uhr auf der Schulstraße in Münchehagen nahe des Schützenfestes abgespielt. Nach Polizeiangaben ist ein 33-jähriger Münchehäger mit seinem Auto auf einen 34-Jährigen Uchter zugefahren.

Der Uchter ist kurzerhand auf die Motorhaube des Wagens gesprungen, um einen Zusammenprall zu verhindern. Der 34-Jährige hatte den Fahrer zum Anhalten bringen wollen, da er zuvor beobachtet hatte, wie dieser eine Markloherin (Jahrgang 1969), die zu Fuß unterwegs war, mit seinem Auto gestreift hatte. Dabei zog sich diese leichte Verletzungen zu.

Mehreren Zeugen war es laut Polizei schließlich gelungen, den Fahrer zum Anhalten zu bewegen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei an der Weiterfahrt zu hindern. Die Beamten veranlassten bei dem augenscheinlich alkoholisierten 33-Jährigen eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher.

Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Beamten ermitteln gegen den Mann wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Staßenverkehrsgefährdung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2019, 16:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.