Ein Präsentkorb für den scheidenden Kassenwart, Blumen für seine Frau: der Förderverein Alte Schule Rohrsen bedankt sich bei Marianne und Werner Auf dem Berge. Foto: Förderverein Alte Schule

Ein Präsentkorb für den scheidenden Kassenwart, Blumen für seine Frau: der Förderverein Alte Schule Rohrsen bedankt sich bei Marianne und Werner Auf dem Berge. Foto: Förderverein Alte Schule

Rohrsen 08.03.2020 Von Die Harke

Auf dem Berge verabschiedet

Förderverein Alte Schule Rohrsen hatte Jahreshauptversammlung

Die Verabschiedung von Werner Auf dem Berge stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung, zu der der Förderverein Alte Schule Rohrsen jetzt eingeladen hatte. Unter den rund 40 anwesenden Mitgliedern waren auch Bürgermeister Fritz Bormann und Samtgemeindebürgermeisterin Bianca Wöhlke.

Bei den Neuwahlen wurde Sonja Dierks in ihrem Amt als 2. Vorsitzende bestätigt. Nicht wieder zur Verfügung stand dagegen Werner Auf dem Berge. Der ehemalige Volksbanker hat sein Amt als Kassenwart nach 15 Jahren zur Vefügung gestellt.

„Werner war von Anfang an ein wichtiger Baustein der Alten Schule. Er hat mit seiner ruhigen und gradlinigen Art die Belange des Dorfgemeinschaftshauses mitgeprägt“, betonte der Vorstand in seiner Laudatio. Der Verein bedankte sich beim scheidenden Kassenwart mit einem Präsentkorb, für seine Frau Marianne gab es einen Blumenstrauß.

Auf Vorschlag des Vorstands wurde Eckhardt Lausmohr einstimmig von der Versammlung zum neuen Kassenwart gewählt. Die Kassenprüferinnen Gaby Siemer und Inge Lausmohr hatten keine Beanstandungen. Somit stand der Entlastung des Vorstands nichts mehr im Wege.

In 2020 wird das Erdbeerfest am 21. Juni mit musikalische Unterstützung durch die Hilgermisser Kolkmusikanten stattfinden und auch in diesem Jahr Endstation sein für die Radtour des Gewerbevereins Heemsen. Das Tannenbaum schmücken und die Irische Weihnacht finden ebenfalls wieder statt. Eine Silvesterparty wird es dagegen nicht geben.

Bianca Wöhlke berichtete über den geplanten Anbau an die Alte Schule. Die Zusage der Förderung im Rahmen der Dorfentwicklung wird Ende März, Anfang April erwartet. Der eigentliche Baubeginn sei für Anfang 2021 geplant. Wöhlke dankte dem Förderverein für die geleistete Arbeit. Die Alte Schule bezeichnete sie als Aushängeschild für die Samtgemeinde.

Fördervereins-Vorsitzender Wilfried Dierks dankte für die gute Zusammenarbeit. Der Verein zählt aktuell 257 Mitglieder in seinen Reihen.

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2020, 10:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.