Liebenau 27.11.2016 Von Die Harke, Von Nele Thomas

Auf dem aufsteigenden Ast

Handball-Landesliga: Aues Frauen fahren beim 31:26 gegen Hildesheim den zweiten Saisonerfolg ein

Da ist er endlich – der zweite Sieg für die Liebenauerinnen! Der 31:26 (17:11)-Heimerfolg des [DATENBANK=1120]SV Aue[/DATENBANK] gegen den DJK BW Hildesheim war verdient, der gastgebende Handball-Landesligist war von Anfang an hellwach und konzentriert. Den ersten Treffer markierte Kreisläuferin [DATENBANK=801]Sari Reinitz[/DATENBANK] zwar erst nach gut zwei gespielten Minuten, dann jedoch schaltete der Gastgeber einen Gang hoch und legte einen 4:0-Lauf hin. Grundlage dafür war die aggressive 5:1-Abwehr der Liebenauerinnen vor der wiederum gut aufgelegten Torfrau [DATENBANK=802]Mareike Krowicky[/DATENBANK]. Die dadurch gewonnen Bälle wurden vorn durch schnelles und druckvolles Spiel in Tore umgewandelt. So ging es mit einer komfortablen 17:11-Führung in die Halbzeit. Trainer [DATENBANK=226]Thorsten Büscher[/DATENBANK] fand in der Pause zwar nur lobende Worte für die ersten 30 Minuten, warnte aber gleichzeitig, denn Hildesheim würde sich nicht kampflos ergeben.

Diese Worte sollten sich bewahrheiten, auch wenn bis zum 20:15 (37.) noch alles gut lief. Dann brachten einige Zeitstrafen sowie die Manndeckung gegen Wencke Grabisch die Liebenauerinnen aus dem Konzept, sodass die Gäste vier Tore in Folge warfen und das Spiel plötzlich wieder offen war. Doch nach einem harten Foul an Vanessa Dehmel und der daraus resultierenden Roten Karte für ihre Gegenspielerin wurde Aue wieder wachgerüttelt. Die Abwehr fand zur Stärke aus der ersten Halbzeit zurück und vorn wurde mit vollem Körpereinsatz in die Lücken der Hildesheimer Deckung gegangen. Auch eine Auszeit der Gäste in der 50. Minute unterbrach den Spielfluss nicht, sodass es zum 31:26-Endstand kam.

Mit nun fünf Punkten auf der Habenseite ist Aue definitiv auf dem aufsteigenden Ast und wird unter der Woche hart trainieren, denn am kommenden Sonntag wartet mit dem TuS Altwarmbüchen ein direkter Tabellennachbar.

SV Aue Liebenau: Krowicky 1 geh. 7m – Reineking 6/2, Kortha 3, Thomas 8, Schwerdtfeger 2, Neelmeier, Grabisch 4, S. Reinitz 8, Schumann, Dehmel, Kästner.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.