Mühlenkreis 07.12.2017 Von Die Harke

Aufbau des Sirenennetzes hat begonnen

Der Aufbau eines Sirenennetzes im Nachbarkreis Minden-Lübbecke hat begonnen. In der Gemeinde Hüllhorst werden derzeit die ersten Sirenenanlagen montiert. Die kreisweite Maßnahme soll sukzessive bis 2020 abgeschlossen sein. Vorgesehen ist, kreisweit rund 120 Sirenen zur Warnung der Bevölkerung zu installieren. Im vergangenen Jahr wurde gemeinsam vom Kreis und allen kreisangehörigen Städten das „Konzept Warnung der Bevölkerung im Kreis Minden-Lübbecke“ erarbeitet.

Ziel dieses Konzeptes ist es, „ein umfassendes, reaktionsschnelles und zentral steuerbares Warnsystem zu entwickeln, mit dem die Bevölkerung des Kreises Minden-Lübbecke mit allen verfügbaren Warn- und Informationsmöglichkeiten informiert werden kann“, heißt es von der Kreisverwaltung.

Drohende oder bereits eingetretene Gefahren können nicht nur so genannte „Unwetterlagen“ sein, dazu gehören zum Beispiel auch sich schnell ausbreitende Gefahren nach Unfällen, Großbränden und Ähnliches.

Das Auslösen von Sirenen dient ausschließlich dem Zweck, die Bevölkerung auf Durchsagen in den Medien aufmerksam zu machen, weitere Informationen werden dann über alle Medienkanäle, die Warn-App NINA – die Notfall-Informations- und Nachrichten-App – oder auch über ein Bürgertelefon weitergegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.