Dank der beherzten Mithilfe eines Bürgers konnte die Polizei den gesuchten 31-Jährigen festnehmen. Foto: jgfoto - stock.adobe.com

Dank der beherzten Mithilfe eines Bürgers konnte die Polizei den gesuchten 31-Jährigen festnehmen. Foto: jgfoto - stock.adobe.com

Nienburg 02.02.2021 Von Die Harke

Aufmerksamer Bürger hilft bei Festnahme

Polizeistudent erkennt in seiner Freizeit per Haftbefehl gesuchten Nienburger

Am Montag, 1. Februar 2021, erkannte gegen 16.35 Uhr ein Polizeistudent der Polizeiakademie Nienburg, der sich gerade im Einsatz-Praktikum in der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg befindet, in seiner Freizeit einen per Haftbefehl gesuchten 31-jährigen Nienburger. Nachdem er dies unverzüglich seinen Kollegen der Polizei Nienburg mitteilte, konnten diese den Gesuchten im Bereich der Festwiese feststellen und mit der Hilfe eines Nienburger Bürgers festnehmen.

Der Gesuchte wollte sich durch Flucht der Festnahme entziehen. Ein 50- bis 60-jähriger Spaziergänger, der seinen Hund Gassi führte, hörte die lauten Rufe „Halt! Stehen bleiben! Polizei!“ der Beamten und brachte den weglaufenden 31-Jährigen mit einem Stoß ins Straucheln, sodass dieser fiel und von den Beamten festgenommen wurde. Die Beamten brachten ihn zunächst zur Dienststelle, die er nach der Entrichtung seines offenen Haftbefehls in Form einer Geldstrafe wieder verlassen durfte. Die Polizei bedankte sich ausdrücklich für das Einschreiten des Bürgers. Dieser gab im Anschluss noch an, dass er zunächst unsicher war, ob er denn den „Richtigen“ gestoßen habe, da die Polizisten ebenfalls in Zivilkleidung vor Ort waren.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Februar 2021, 14:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.