Philipp Keßler DH

Philipp Keßler DH

Landkreis 10.11.2018 Von Philipp Keßler

Aufstehen reicht manchmal auch

Guten Tag

Haben Sie ihre Laufschuhe schon eingemottet oder trotzen Sie mutig dem kalten und nassen Wetter? Hin und wieder locken uns schöne Sonnentage an die frische Luft, doch der November lädt allgemein mehr zum Faulenzen auf dem warmen Sofa ein, anstatt sich sportlich bei frostigen Temperaturen zu betätigen. Es gibt dennoch genug Gründe, auch in der dunklen Jahreszeit das Laufbein zu schwingen und gelegentlich eine Runde um den Block zu joggen. Experten bestätigen, dass sportliche Pausen die doppelte Zeit kosten, um zu alter Stärke zurückzufinden. Zwei Monate Workout-Unterbrechung fordern somit rund vier Monate Training, um wieder den vorherigen Leistungsstand zu erreichen.

Laufstrecken durch Wälder und entlang der Felder sind in den Wintermonaten meist matschig und von Pfützen gepflastert. Man sollte dennoch nicht davor scheuen, stattdessen auf asphaltierte Routen auszuweichen. Ein geschotterter Forstweg unterscheidet sich von der Dämpfung nicht wesentlich von einem Asphaltbelag. Selbst günstige Laufschuhe bieten heutzutage mehr als ausreichend Schutz für die Gelenke. Das Laufen auf glattem und festem Untergrund bereitet geringere Schwierigkeiten als auf unebenem Grund: Das Aufsetzen der Füße, das Abrollen und der Abdruck sind auf Asphalt deutlich besser kontrollierbar, was dazu führt, dass jeder Schritt weniger Kraft kostet.

Dennoch darf das Laufen auf lockerem Boden nicht vernachlässigt werden. Im unebenen Gelände wird die propriozeptive Wahrnehmung (Lage-, Kraft- und Bewegungssinn) trainiert, das Balance-Gefühl und die stützende Muskulatur in Rumpf und Hüfte. Die Mischung macht es also.

Wem es dann aber doch zu kalt ist, dem sei folgende wissenschaftliche Erkenntnis ans Herz gelegt: Forscher fanden in einer Studie heraus, dass die Teilnehmer, die einen höhenverstellbaren Schreibtisch am Arbeitsplatz haben und diesen nach eigenem Ermessen im Stehen nutzen, 200 Kalorien am Tag mehr verbrauchen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.