Die Sibylle-Kynast-Band. Sibylle Kynast

Die Sibylle-Kynast-Band. Sibylle Kynast

Rethem 27.08.2017 Von Die Harke

Aus Osteuropa, Israel und Lateinamerika

Weltmusik am 2. September in Rethem

Nach einer kulturellen Sommerpause geht es wieder los mit dem Burghof-Programm „Allerhand am Allerstrand“, das in den kommenden Monaten erneut einige Überraschungen bereithält. Den Anfang macht am Samstag, 2. September, um 20 Uhr die Sibylle-Kynast-Band mit Weltmusik. Sibylle Kynasts Karriere begann vor vielen Jahren neben Udo Lindenberg, Alexandra und Inga Rumpf als Sängerin bei den „City Preachers“. Seit 2009 tritt sie als Solistin und mit eigenem Ensemble auf.

Das Repertoire der Band ist inspiriert von folkloristischen Klängen und Gesängen, Liedern aus Israel, Spanien, Griechenland, Lateinamerika, Russland, Osteuropa und Liedern der Roma, die Sibylle Kynast mit ihrer ausdrucksstarken, dunklen Stimme einfühlsam interpretiert.

Charakteristisch ist, dass die Sängerin die klanglichen Eigenheiten der unterschiedlichen Sprachen ausgesprochen authentisch wiedergibt. Sie vermittelt Menschen aller Kulturen und Religionen die Botschaft einer weltumspannenden Verbundenheit und leistet so einen Beitrag zur Völkerverständigung, was in diesen unruhigen und kriegerischen Zeiten, in denen so viele Menschen verschiedener Nationalitäten zu uns kommen, für sie ein besonderes Anliegen ist.

Begleitet wird Sibylle Kynast von den Musikern Horst Memmen (Gitarre), Paul Rudolf (Kontrabass) und dem rumänischen Geiger Sorin Ferat. Der Eintritt zum Konzert beträgt acht Euro. Einen Kartenvorverkauf in den Geschäften gibt es nicht. Wer sich allerdings im Vorfeld verbindlich einen (Sitz-)Platz sichern möchte, hat dazu unter burghof.rethem@t-online.de und unter (05165) 29000 00 die Möglichkeit.

Weitere Infos zur Band unter www.sibyllekynast.de.

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.